30.07.2015 Albeck: Im weissen Rössl

Frau in der Wirtschaft Feldkirchen lud zum Kultur-Netzwerken

Gassenhauer und Glupschaugen für Unternehmerinnen

 

Über ein Dutzend Unternehmerinnen trafen sich auf Schloss Albeck bei einem Dinner zum Kultur-Netzwerken und besuchten anschließend das Singspiel „Im weissen Rössl“ im Schlossstadl. Der stimmgewaltige Einsatz der Darsteller begeisterte von der ersten bis zur letzten Strophe.

Schloss Albeck

v.l.n.r.: „Rössl-Wirtin“ Dagmar Sickl mit ihrem Leopold alias Mario Podrecnik und Renate Huber, FiW-Bezirksvorsitzende Feldkirchen

  

Es muss was Wunderbares sein, einen Abend lang auf Schloss Albeck unterhalten zu werden. Das dachten sich auch über ein Dutzend Unternehmerinnen, die der Einladung von „Frau in der Wirtschaft“ folgten und sich zum Kultur-Netzwerken bei Elisabeth Sickl trafen. Bei einem dreigängigen Theaterdinner mit Altwiener Tafelspitz und Mousse vom Edelmokka lernten sich die Unternehmerinnen näher kennen und tauschten Erfahrungen aus. Nach einer Runde durch die Ausstellung „LebensArt – Persönlichkeiten über ihre Kunst zu leben“ und dem Shop mit lauter schönen Dingen ging es gemeinsam in den Schlosstadel. Eine engagierte Truppe aus Sängern, Schauspielern und jungen Musikern des Landeskonservatoriums bringt hier noch bis Ende August das Kult-Musical „Im weissen Rössl“ auf die Bühne.  


Amüsant, kurzweilig und schwungvoll.

Die Hauptrolle der Rösslwirtin spielt Dagmar Sickl, die Tochter von Elisabeth Sickl, Schlossherrin und Organisatorin des Albecker Schloßtheaters. Ihre Glupschaugen bringen den Kellner Leopold um den Verstand, der mit ein bisschen Zauber der Saison von Mario Podrecnik dargestellt wird. Aber auch Andreas Ickelsheimer, Ronald Pries, Irina Lopinsky, Joachim Assfalg, Angelika Kozak, Florian Weber, Hans-Jörg Bock und Sebastian Haidutschek gehen in ihren Rollen auf und haben mindestens genauso viel Spaß wie das Publikum. Elisabeth Sickl sagt dazu: „Musik ist eben Entspannung und Energielieferant. Wir brauchen die Musik, sie ist wie eine Therapie für die Seele. Also lassen Sie sich ein paar Stunden von uns therapieren.“ Stress und Hektik? „Herrschaften, des muas net sein“, trällert Leopold. Den Abschied nimmt das Publikum mit einem Lächeln im Gesicht – und dankbaren Standing Ovations.

Übrigens, im Herbst gibt es auf Schloss Albeck noch mehr „Therapiemöglichkeiten“: sechs Aufführungen von „Midsummer“ und drei besondere Kabarettisten. 

Albeck

Nach der Aufführung „Im weissen Rössl“ konnten die Unternehmerinnen die Darsteller persönlich kennenlernen

Dabei waren unter anderem Reiki-Meisterin Elisabeth Suntinger aus St. Veit an der Glan, Christiane Grabner, Versicherungskauffrau aus St. Veit an der Glan, Kunsthistorikerin Gerda Madl-Kren aus Velden, Schreibtrainerin Anita Arneitz aus Klagenfurt, Christine Fischer-Kienberger, Dietling Agritzer und Humanenergethiker Karoline Wurzer sowie vom FiW-Team Landesgeschäftsführerin Tanja Telesklav, Bezirksvorsitzende Renate Huber und Geschäftsführerin Claudia Prodinger.                     

                                                    Zur Bildergalerie


auf Facebook teilen | auf Twitter teilen | Teilen mit Google+ diese Seite per E-Mail versenden diese Seite drucken als PDF downloaden