Seminar

Seminar: "Lebensbalance mit Resilienz"

Unter dem Motto "Ein Nachmittag für mich..." startet FiW-Salzburg am 16.9.2015 mit dem Seminar "Lebensbalance mit Resilienz" in das Herbst-Seminarprogramm.

Update Form & Norm

Seminar: "Update Form & Norm"

Bekommen Sie einen Überblick über die aktuellen Richtlinien der ÖNORM A 1080 und das knackige, moderne Formulieren in der schriftlichen Kommunikation.


Innovationskompass

Workshop: "Innovation"

Schaffen Sie sich Raum für neue Ideen – Innovation ist der frische Wind in der Start Up Phase und langfristig unverzichtbar für erfolgreiche Unternehmen. Erforschen Sie in diesem Workshop die wesentlichen Säulen innovativer Kraft.

Kontakt

Wir sind für Sie da!

  • Telefon: +43 662 88 88 304
  • Fax: +43 662 88 88 960304
  • E-Mail:
  • Internet: http://wko.at/sbg/unternehmerin
Landesvorstand FiW-Salzburg 2015-2020

Für die Unternehmerinnen stark machen

Kürzlich wurde der Vorstand von „Frau in der Wirtschaft“ Salzburg konstituiert. Die Pinzgauer Unternehmerin und WKS-Vizepräsidentin Andrea Stifter ist als Vorsitzende von „Frau in der Wirtschaft“ bestätigt worden. Zu ihren Stellvertreterinnen wurden KommR Sabine Mayrhofer und Sabine Staudinger gewählt.

Geschenk für Frau

Internationaler Frauentag am 8.3.2015

"Österreichs Frauen sind top und verdienen Top-Rahmenbedingungen", fordert FiW-Landesvorsitzende Vizepräsidentin Andrea Stifter.

Forum Erfolg 2015

Entscheidend ist immer das Gefühl

Beim FORUM ERFOLG von Frau in der Wirtschaft Salzburg ging man am 29.1.2015 der spannenden Frage nach, wie Kommunikation wirkt.

Frau in der Wirtschaft Österreich
Förderung 1. Mitarbeiter

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

„Familie und Beruf zu vereinbaren ist eine Herausforderung für Arbeitnehmerinnen.

Willkommen Kinder! Spiele & Betreuung

Kinderbetreuung bei den Veranstaltungen von Frau in der Wirtschaft Salzburg

Veranstaltungen
„Familie und Beruf zu vereinbaren ist eine Herausforderung – für Arbeitnehmerinnen ebenso wie für die Arbeitgeberseite.Erfolgreiche Unternehmerinnen im Interview