Verbraucherpreisindex

Inflationsentwicklung in Österreich und Europa

Verbraucherpreisindizes sind Wirtschaftsindikatoren, die die Veränderung der Preise von Waren und Dienstleistungen im Zeitverlauf messen. In Österreich werden monatlich der nationale Verbraucherpreisindex (VPI) und der Harmonisierte Verbraucherpreisindex (HVPI) von Statistik Austria veröffentlicht. Der VPI ist ein Maßstab für die Entwicklung des Preisniveaus auf der Konsumentenstufe – dh er gibt das Ausmaß des Geldwertverlustes an, das die Endverbraucher trifft. Weiters wird er für Wertsicherungen und bei Lohnverhandlungen verwendet. Der HVPI ist ein wichtiges Instrument für die Inflationsmessung in Europa und für die Bewertung der Geldwertstabilität innerhalb der Währungsunion.

Durchschnittlicher Haushaltseinkauf als Berechnungsgrundlage

Warenkorb

Grundlage für den VPI bzw HVPI ist eine repräsentative Auswahl von Waren und Dienstleistungen (Warenkorb), die ein durchschnittlicher Haushalt in Österreich kauft.
Die Strukturierung des Warenkorbs basiert auf der COICOP (Classification of Individual Consumption by Purpose) Klassifikation. COICOP ist eine hierarchisch gegliederte Produktnomenklatur, die den Konsum der privaten Haushalte nach dem Zweck der Verwendung in 12 Hauptgruppen (2-Steller), 45 Warengruppen (3-Steller) und 106 Klassen (4-Steller) unterteilt.


ACHTUNG: Seit dem Jahr 2000 wird beim VPI alle 5 Jahre eine Revision durchgeführt. Dabei wird unter anderem die Zusammensetzung des Warenkorbs und die Gewichtung der einzelnen Indexpositionen angepasst. Aufgrund dieser Revisionen sind Vergleiche von Indexwerten mit unterschiedlichen Basisjahren nur mit verketteten Indexwerten sinnvoll!

Aktuelle Werte und VPI-Analyse

Aktuelle Jahresdurchschnittswerte und VPI-Analyse

Verbraucherpreisindex (VPI) - Indexentwicklung

Verbraucherpreisindex (VPI) - Veränderungsraten

Harmonisierter Verbraucherpreisindex (HVPI)

Verbraucherpreisindex (VPI) - Sonderauswertungen bzw COICOP-Positionen

COICOP Position 4.5 "Elektrizität, Gas und andere Brennstoffe"

Die COICOP Position 4.5 "Elektrizität, Gas und andere Brennstoffe" wird anstelle der eingestellten Indexreihe "Beleuchtung und Beheizung" lt Empfehlung von Statistik Austria zur Wertsicherung der betreffenden Verträge verwendet. 

Index für den Privaten PKW-Verkehr (PKW-Index)

Der PKW-Index wird im Auftrag der Arbeiterkammer, der Wirtschaftskammer, der Gewerkschaft öffentlicher Dienst sowie den beiden Autofahrerclubs ÖAMTC und ARBÖ monatlich von Statistik Austria berechnet. Für den PKW-Index wird keine eigene Preiserhebung durchgeführt, er setzt sich aus einzelnen Positionen des VPI zusammen, die die Preisentwicklung der Anschaffung und Erhaltung eines PKW abbilden. Daher wird er auch für die Kilometergeldberechnung herangezogen.

Preisindex für Pensionistenhaushalte (PIPH)

Der PIPH wird im Auftrag des Österreichischen Seniorenrates mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz berechnet. Für den PIPH wird die gesamte Preisdatenmasse des VPI verwendet, der Unterschied liegt in der Gewichtung. Der PIPH misst wie der VPI die durchschnittliche Preisentwicklung auf der Konsumentenebene, jedoch nicht für einen österreichischen Durchschnittshaushalt, sondern für einen durchschnittlichen österreichischen Pensionistenhaushalt, dh der Hauptverdiener ist Pensionist. Der Preisindex für Pensionistenhaushalte (PIPH) wurde mit Ende des Jahres 2015 eingestellt.

Regionale Verbraucherpreisindizes

Verbraucherpreisindex (VPI) - Wertsicherungsklausel

VPI und HVPI - Publikationstermine

auf Facebook teilen | auf Twitter teilen | Teilen mit Google+ diese Seite per E-Mail versenden diese Seite drucken als PDF downloaden