Nur ein Strohfeuer
oder echte Trendwende?

Spartenobmann Jindrak: „Geschäftslage, Grundstimmungen und Erwartungen haben sich im oö. Gewerbe und Handwerk gebessert.“

Start in eine neue Energiezukunft

WKOÖ-Präsident Trauner: „Grünbuch zur Energie- und Klimastrategie greift Forderung nach energiepolitischem Gesamtkonzept auf.“
Öffentliche Konsultation ab sofort bis 18. September

Logistikstandort Österreich im internationalen Spitzenfeld

Verkehrsspartenobmann Hödlmayr: Der Logistikstandort Österreich hat sich im aktuellen Logistik Performance Index (LPI) der Weltbank auf Platz 7 verbessert. Nach Platz 22 im Vorjahr bedeutet dies einen signifikanten Sprung. „Dieses Ranking ist auch ein wichtiger internationaler In­dikator für Betriebsansiedlungen und somit besonders bedeutend für Oberösterreich als führendes Export- und Industriebundesland im internationalen Wettbewerb der Standorte.“

Schweres Foul am Sozialstaat:
Im Krankenstand ein Fußballmatch bestritten

Präsident Trauner: „Wer mit Kreuzschmerzen zwar nicht arbeiten, aber problemlos ein offizielles Meisterschaftsspiel vor 250 Zuschauern über die volle Distanz bestreiten kann, verkauft nicht nur seinen Dienstgeber und seine Kollegen für dumm, sondern betrügt auch den Sozialstaat!“

 

Oö. Unternehmer etwas optimistischer

WKOÖ-Präsident Trauner: Wirtschaftslage ist besser als die Stimmung, aber Investitionsanreize sind jetzt dringend nötig.

Schulterschluss der Wirtschaft mit GKK,Finanzpolizei und BH

Prinzip „beraten statt strafen“ umsetzen und die redlichen Betriebe entkriminalisieren: „Das Stimmungsbild in der oberösterreichischen Wirtschaft war in den letzten Monaten nicht sehr gut. Umso wichtiger ist es, die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Oberösterreich zu stärken, was wiederum einen Schulterschluss jener Akteure erfordert, die bestehende Gesetze mit Hausverstand und Augenmaß umsetzen können“, so WKOÖ-Präsident Rudolf Trauner.

Javascript und ein HTML5 oder Flash fähiger Browser werden benötigt um dieses Video anzuzeigen

Mit Bildung und Forschung zur Spitze

WKOÖ-Präsident Rudolf Trauner: Die Globalisierung und die damit verbundene Digitalisierung als Megatrends wirtschaftlicher Entwicklung führen zu einer Verschärfung des internationalen Standortwettbewerbs. Ganz entscheidende Bedeutung für die künftigen Entwicklungsperspektiven kommt jedenfalls den Bereichen Bildung und der Forschung zu

 

Zeitkontenmodell ist
ein guter Kompromiss

Arbeitszeit-flexibilisierung: Nach 20 Jahren intensiver Verhandlungen ist ein wichtiger Schritt geschafft. Die Sozialpartner haben sich auf ein neues Zeitkontenmodell für die Maschinen- und Metallwarenindustrie geeinigt, das mit 1. Juli in Kraft treten wird.

Aktionsplan 2016


 
Medienservice
OÖWirtschaft
Zu wko.tv
Mega-Maut: Nein Danke

Klarer Kurs
auf Übersee

WKOÖ-Vizepräsidentin Sery-Froschauer: 
„Im Export liegen Chancen und Risiken sehr nah aneinander. Flexibilität ist also vor allem im Außenhandel ein Gebot der Stunde.“ Um am hohen Wachstum in Übersee, speziell Südasien und Fernost, mitnaschen zu können, braucht es verstärkte Anstrengungen und Unterstützungen für die heimische Wirtschaft.