Kollektivvertrag für Arbeiter
im Wein- und Spirituosengroßhandel
 

  Geltungsbereich Lohnordnung | Geltungsbeginn und Geltungsdauer

 

 

§ 1 Geltungsbereich
 

Räumlich: Für das gesamte Bundesgebiet Österreichs

Fachlich: Für alle Mitgliedsfirmen des Bundesgremiums des Agrarhandels, die den Wein- und Spirituosengroßhandel ausüben

Persönlich: Für alle in den obigen Betrieben beschäftigten Arbeitnehmer, soweit sie nicht der Angestelltenversicherungspflicht unterliegen

 

§ 2 Lohnordnung

Der Abschnitt XVI Lohnordnung hat in den Punkten 1 und 2 wie folgt zu lauten:

XVI Lohnordnung:

1. Lohngruppen:

I.     Vorarbeiter
Als Vorarbeiter gilt jener Arbeitnehmer, der als solcher vom Arbeitgeber bestellt wurde.

II.    Facharbeiter und Kraftfahrer
Als Facharbeiter gilt jener Arbeitnehmer, der überwiegend in seinem erlernten Beruf im Betrieb verwendet wird.

III.   Angelernte Arbeitnehmer und Mitfahrer

IV.    Sonstige Arbeitnehmer

2. Lohnsätze:

Lohngruppe:

I

II

III

IV

Lohn pro

Monat

Monat

Monat

Monat

im 1. - 2.

1324,23

1222,08

1089,36

1026,72

3. - 5.

1336,90

1235,50

1104,26

1039,40

6. - 10.

1347,34

1245,19

1115,46

1048,35

11. - 15.

1372,70

1270,55

1141,55

1074,45

16. - 20.

1404,01

1296,64

1163,18

1100,54

21. - 25.

1421,90

1319,75

1189,27

1124,40

ab dem 26.Jahr der Betriebszugehörigkeit

1448,00

1345,85

1213,87

1149,01

Der Stundenlohn errechnet sich durch Division des Monatslohnes durch 167.
Der Wochenlohn wird durch Multiplikation des Stundenlohns mit 38,5 errechnet.

3.  Aufwandsentschädigung:

a) Bei angeordneten Arbeiten außerhalb des Betriebs von mehr als fünf Stunden erhält der  Arbeitnehmer eine Aufwandsentschädigung von 11 Euro.

b) Bei angeordneten Arbeiten außerhalb des Betriebs von mehr als neun Stunden erhält der Arbeitnehmer eine Aufwandsentschädigung von 22 Euro.

 

§ 3 Geltungsbeginn und Geltungsdauer

Dieser Kollektivvertrag tritt mit 1. April 2002 in Kraft.