Das Wiener Qualitätssiegel „TOP-Lehrbetrieb“

Qualitätssiegel für vorbildliche Lehrbetriebe mit Ausbildungsstandort Wien

Die duale Ausbildung in Lehrbetrieben und Berufsschulen blickt auf eine lange und erfolgreiche Geschichte zurück. Unternehmen und Institutionen, die Jugendliche in den unterschiedlichsten Lehrberufen ausbilden, übernehmen eine wichtige bildungs- und gesellschaftspolitische Verantwortung. Die Sozialpartner Wirtschaftskammer Wien, Industriellenvereinigung Wien, Gewerkschaftsbund und Arbeiterkammer Wien gemeinsam mit der Stadt Wien haben daher das Qualitätssiegel für vorbildliche Lehrbetriebe mit Ausbildungsstandort Wien ins Leben gerufen.

Durch die Ausbildung von Lehrlingen wird nicht nur dem stetig steigenden Bedarf an qualifizierten Fachkräften Rechnung getragen, sondern gleichzeitig auch Jugendlichen die Möglichkeit geboten, eine sehr praxisorientierte Ausbildung mit vielfältigen Möglichkeiten zu absolvieren und damit den Grundstein für eine erfolgreiche berufliche Karriere zu legen.

Für die Attraktivität der Lehre spielt die Qualität der Ausbildung eine entscheidende Rolle: Nicht nur für das positive Bestehen der Abschlussprüfung, sondern auch für die zukünftigen beruflichen Entwicklungschancen der Ausgebildeten.

Wer kann das Qualitätssiegel beantragen?

Ein Lehrbetrieb nach Berufsausbildungsgesetz, der zumindest einen Lehrling in Ausbildung und zwei erfolgreiche Lehrabsolventen (positive Lehrabschlussprüfung) vorweisen kann. Falls es mehrere Ausbildungsstandorte in Wien gibt, muss für jeden Standort ein eigener Antrag gestellt werden.

Für die Verleihung gelten strenge Maßstäbe: Zulassungskriterien sind die entsprechende Ausstattung des Lehrbetriebes, eine schriftliche Ausbildungsplanung und die Einhaltung aller einschlägigen Bestimmungen. Neben den Zulassungsvoraussetzungen sind 12 von 23 Punkten aus den Bewertungskriterien für eine Auszeichnung erforderlich. Die Bewertung erfolgt durch eine Jury mit vier Mitgliedern.

Wo und wann kann ich das Qualitätssiegel beantragen?

Das Antragsformular und weitere Informationen erhalten Sie bei der Lehrlingsstelle der Wirtschaftskammer Wien. Dort ist der Antrag auch einzureichen und wird nach Prüfung auf Vollständigkeit an die Jury weitergeleitet. Die Jury besteht aus je einem Vertreter von Arbeiterkammer, Gewerkschaftsbund, Industriellenvereinigung und Wirtschaftskammer. Sie wird von der Lehrlingsstelle und dem WAFF (Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds) unterstützt. Die Bewerbungsfrist für das Jahr 2016 endet am 15.6.2016, die Verleihung der Qualitätssiegel an die TOP-Lehrbetriebe findet im Dezember 2016 statt. 

 << Merkblatt: Wiener Qualitätssiegel TOP-Lehrbetrieb>>

Wie lange gilt das Qualitätssiegel und welche Rechte sind damit verbunden?

Das Qualitätssiegel wird jeweils für die Dauer von vier Kalenderjahren verliehen. Im letzten Jahr der Laufzeit kann eine Verlängerung für weitere vier Jahre beantragt werden.

Ausgezeichnete Lehrbetriebe haben das Recht, das Qualitätssiegel im Geschäftsverkehr zu führen und die Auszeichnungsurkunde sowie die weiteren PR-Materialien im Betriebsbereich öffentlich zu platzieren.

Weitere Informationen und Kontakt

Wirtschaftskammer Wien
Lehrlingsstelle
Fr. Erika Bleier-Blum
T: +43 1 514 50 2414
E: erika.bleier-blum@wkw.at 


Bereits an 142 vorbildliche Lehrbetriebe wurde im Rahmen eines Festaktes das Qualitätssiegel für vier Jahre verliehen:

auf Facebook teilen | auf Twitter teilen | Teilen mit Google+ diese Seite per E-Mail versenden diese Seite drucken als PDF downloaden