Constantinus Jury 2019

Die Verleihung des österreichischen Beratungs- und IT-Preises findet in diesem Jahr in Velden statt. Aber nicht nur aus diesem Grund wird die Veranstaltung zu Kärnten-Festspielen.

Die Rekorde fallen schon bevor der diesjährige Constantinus überhaupt stattgefunden hat. Wie schon vor einigen Wochen geschrieben, haben heimische Unternehmen mehr als 20 Projekte eingereicht. Ein Rekord. Doch beileibe nicht der Einzige. Denn zwölf der Bewerbungen haben es tatsächlich ins Finale geschafft und wurden für den Berater-Preis nominiert. So viele wie noch nie und zusammen mit Wien die meisten, aus einem einzelnen Bundesland überhaupt. Der Constantinus könnte am 27. Juni 2019 also zu echten Kärnten-Festspielen werden.

Unsere Kärntner Teilnehmer sind mit einer Wucht ins Finale gestürmt, die beeindruckt und wahnsinnig stolz machen. Heimisches Know-how, spannende Projekte und die enorme Qualität der Einreichungen haben die Expertenjury überzeugt und ich freue mich darauf, bei der Constantinus-Gala in Velden sowohl den Nominierten als auch möglichst vielen Kärntner Gewinnern gratulieren zu können.
auf Facebook teilen auf Twitter teilen Teilen mit Google+ diese Seite per E-Mail versenden diese Seite drucken als PDF downloaden
Kommentar hinterlassen

Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden