Ein Nachmittag im Zeichen des Austausches und der Vernetzung: Gemeinsam mit dem estnischen Botschafter Rein Oidekivi besuchten wir Kärntner IT-Betriebe im Lakeside Science & Technologie Park.

Die Esten sind gegenüber IT und neuen E-Services sehr offen. Angefangen von der Gesundheit bis hin zu den Wahlen wird bereits vieles im Bereich E-Government über das Internet abgewickelt. Die Kärntner IT-Szene ist mit rund 1000 Unternehmen noch relativ klein. Trotzdem hinterließen die Kärntner Betriebe und die Initiativen des Software Internet Clusters (SIC) einen äußerst positiven Eindruck beim Besuch des estnischen Botschafters Rein Oidekivi mit seiner Frau Victoria, Konsulin Kai Müürsepp und Honorarkonsul Michael Friedrich Seidl-Pohlros. Unsere Unternehmen sind sehr dynamisch, innovativ und global vernetzt wie zum Beispiel addIT, wo die estnische Delegation einen Einblick in das hauseigene Datacenter bekam. Bei trinitec konnten wir die Vorteile des Standortes erleben und die Neuigkeiten von progressio sowie die Serviceleistungen vom build! Gründerzentrum kennenlernen.

Dank unserer engagierten Betriebe wächst die IT-Szene in Kärnten kontinuierlich. Allerdings dürfen wir aktuelle Herausforderungen wie den Fachkräftemangel oder die Abwanderung der Jungen nicht aus dem Auge verlieren. Wir brauchen qualifizierte Kräfte und müssen unsere Stärken als Bildungs- und Unternehmensstandort mit der extrem hohen Lebensqualität noch stärker nach außen kommunizieren.
auf Facebook teilen auf Twitter teilen Teilen mit Google+ diese Seite per E-Mail versenden diese Seite drucken als PDF downloaden
Kommentar hinterlassen

Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden