Revolution im Haushalt: Spannende Vorträge brauchten uns die Zukunft in den eigenen vier Wänden näher.

Foto: WKK/Lobitzer

Thomas Höllweger (addIT) und Thomas Strutzmann (Philips) warfen beim IT-Branchentreffen im Lakesidepark einen Blick auf den Megatrend Smart Home.

Welche Möglichkeiten bietet die digitale Transformation in Haushalt und Lebenswelt? Welche Aufgaben im Haushalt möchten Menschen gerne an innovative Technologien abgeben und welche nicht? Welche Anforderungen ergeben sich für IT-Partner?

 Thomas Höllweger (addIT) und Thomas Strutzmann (Philips) gaben beim IT-Branchentreffen im Lakesidepark einen Einblick in den Megatrend Smart Home. Die Entwicklung digital unterstützter Services eröffnet neue Businessmodelle und Märkte. Höllweger definierte die Potentiale und Herausforderungen in Kundenprojekten. Strutzmann ging auf  die Anforderungen an IT-Partner anhand des konkreten Beispiels bei Philips ein, wo man sich insbesondere mit der Frage beschäftigt “Was will der Endkunde”. Gezeigt wurde beispielsweise, was der Connected Multicooker alles kann.

Eine faszinierende neue Entwicklung, die das Konzept der eigenen vier Wände, das seit Jahrzehnten quasi unverändert existiert, vollkommen neu definiert. Eine Herausforderung und gleichzeitig eine große Chance für unsere Branchen, an diesem kommenden Megatrend teilzuhaben und die Entwicklung aktiv mitzugestalten.

Nach den interessanten Vorträge gab es noch reichlich Raum und Gelegenheit, zu netzwerken, zu diskutieren und Kärntner Weine aus dem Hause Horst Wild zu verkosten.
auf Facebook teilen auf Twitter teilen Teilen mit Google+ diese Seite per E-Mail versenden diese Seite drucken als PDF downloaden
Kommentar hinterlassen

Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden