IT-Kollektivvertrag: Warum Zickzack-Kurs der Arbeitnehmerseite, Beschäftigten und IT-Unternehmen schadet

Die Überraschung ist perfekt. Die GPA djp hat die aktuellen KV-Verhandlungen abgebrochen. Als Krönung hat die Gewerkschaft den Abbruch über die Medien verkündet, anstatt es uns direkt mitzuteilen. Das spiegelt den seltsamen Verlauf der heurigen KV-Verhandlungen wider. Schon zu Beginn der vierten Verhandlungsrunde etwa, wurde ich als Verhandlungsleiter der Arbeitgeberseite darüber informiert, dass die Arbeitgebervertreter über kein ausreichendes Verhandlungs- und Abschlussmandat verfügen würde

Abbruch bedauerlich

Der Abbruch der Verhandlungen ist umso bedauerlicher, weil wir auf einem guten Weg waren. Und zwar für beide Seiten! Durch Zugeständnisse der Arbeitgeberseite hatten wir bereits ein vollständig verhandeltes und textiertes Verhandlungsergebnis. Aus für mich nicht nachvollziehbaren Gründen wollte die GPA djp jedoch am Ende nicht zustimmen.  Schon im Verlauf der Gespräche hat die Gewerkschaft gemeinsam (!) getroffene Vorschläge nach Rücksprache mit den internen Gremien immer wieder verwerfen müssen.

IT-KV: Heuer keine Verhandlungen mehr möglich

Unter dem Abbruch der KV-Verhandlungen werden alle leiden: Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Denn mit Hinweis auf die Urlaubsplanung der Betriebsräte wird es in diesem Jahr keine neuen Verhandlungen geben. Um den erzielten Fortschritt jedoch nicht zu gefährden, werden wir die Zugeständnisse, die wir der Arbeitgeberseite gemacht haben, bis zum 18. Jänner 2016 auf jeden Fall aufrecht erhalten. Es muss zu einem für beide Seiten annehmbaren Ergebnis kommen. Ein Ergebnis, hinter dem möglichst viele, um nicht zu sagen, alle stehen können. Um nicht mehr oder weniger als das, geht es.

Ich freue mich auf ihre Kommentare. Auch bei gegensätzlichen Positionen geht es schließlich darum, miteinander im Gespräch zu bleiben. Am Verhandlungstisch und gerne auch hier am Blog. Ich ersuche alle Gesprächsteilnehmer um eine sachliche Diskussion, die ohne persönliche Anfeindungen auskommt. Gerne erreichen Sie mich natürlich auch per E-Mail mzandonella (AT) net4you (PUNKT) net.

auf Facebook teilen auf Twitter teilen Teilen mit Google+ diese Seite per E-Mail versenden diese Seite drucken als PDF downloaden
Kommentar hinterlassen

Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden