Dritte Verhandlungsrunde bringt Einigung zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern

In der gestrigen drittten Verhandlungsrunde ist es uns nach intensiven Verhandlungen erfreulicherweise gelungen, einen für beide Seiten tragbaren Abschluss bei den IT-Kollektivvertragsverhandlung zu erzielen.


Der Abschluss umfasst folgende Punkte: 

  • Die KV-Mindestgehälter werden mit 1. Jänner 2020 um 2,3 Prozent erhöht.
  • Die IST-Gehaltssumme ist mit Wirkung spätestens zum 1. Juli 2020 um 2,2 Prozent  zu erhöhen.
  • Die Lehrlingsentschädigungen werden neu festgelegt (1. LJ: 670 / 2. LJ: 830 / 3. LJ 1.010 / 4. LJ 1.340).
  • Die Zulagen werden um 2,3 Prozent erhöht.
  • Klargestellt werden konnte auch, dass eine Tätigkeit an mehreren Dienstorten ohne zusätzlichen Aufwandsentschädigungen möglich ist, sofern dies explizit vereinbart wurde.
  • Zusätzlich wurde der Kollektivvertrag in einzelnen Passagen bereinigt und es sind weitere textliche Klarstellungen eingearbeitet worden.


Der Kollektivvertrag tritt mit 1. Jänner 2020 in Kraft. Die KV-Tabellen sowie der KV-Text finden sich in den nächsten Tagen auf der Website des Fachverbands.

auf Facebook teilen auf Twitter teilen Teilen mit Google+ diese Seite per E-Mail versenden diese Seite drucken als PDF downloaden
Kommentar hinterlassen

Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden