Engagement für das Studienfach Informatik zahlt sich endlich aus: 2.800 junge Menschen nahmen im Wintersemester das Studium der Informatik auf. Fachkräfte werden von den Unternehmen dringend gesucht.

Unsere ausdauernde Arbeit und das Werben für den Studiengang Informatik und den Beruf des Informatikers hat sich gelohnt. Erstmals listet das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung Informatik unter den Top 3 der beliebtesten Studiengänge in Österreich. Gab es zwischen 2009 und 2018 noch durchschnittlich 1.800 Neu-Studierende pro Semester, gingen die Zahlen 2019 durch die Decke. 2.800 junge Menschen haben im Wintersemester mit dem Studium im Fach Informatik begonnen und sorgen für Hoffnung im Kampf gegen den Fachkräftemangel.

Denn nach wie vor werden Fachkräfte dringend gesucht. Und durch die Digitalisierung wird sich der Bedarf an Mitarbeitern in der IT weiter erhöhen. Daher werden wir weiter Werbung für eine zukunftsträchtige Branche wie die Informationstechnologie machen, die exzellente Karrierechancen bietet und die Politik zu noch mehr Engagement im Bereich Ausbildung und Fachkräfte animieren.

Mehr Details gibt es in der des Bundesministeriums.

auf Facebook teilen auf Twitter teilen Teilen mit Google+ diese Seite per E-Mail versenden diese Seite drucken als PDF downloaden
Kommentar hinterlassen

Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden