In der HAK 1 Klagenfurt haben heute die besten acht der 50 Teilnehmer des Designwettbewerbs von Job4Technologie ihre Ideen einer Jobzukunft für Jugendliche präsentiert.

Wie sieht die Jobzukunft von Jugendlichen in Kärnten aus? Statt Studien in Auftrag zu geben und aus der Distanz herauszufinden, wohin die Entwicklung geht, haben die Jugendlichen die Beantwortung im Rahmen von Maturaprojekten für die Initiative Jobs4Technologie selbst in die Hand genommen und ihre Arbeiten präsentiert. Wer gewonnen hat, wird eine Jury von Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Bildung – unter anderem auch Karin Zezulka, Geschäftsführerin des Software Internet Cluster und Mitarbeitern der Wirtschaftskammer Kärnten – bis zum 31. Jänner 2018 geklärt haben. An diesem Tag werden ab 9:00 Uhr die Sieger des Wettbewerbs gekürt.

Ich bin sehr gespannt, wer die Nase vorne haben wird und beneide die Jury nicht um die schwere Entscheidung, aus den wirklich hochklassigen Projekten einen Sieger zu ermitteln.

auf Facebook teilen auf Twitter teilen Teilen mit Google+ diese Seite per E-Mail versenden diese Seite drucken als PDF downloaden
Kommentar hinterlassen

Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden