60 Betriebe bündeln ihr Know-how und treiben innovative Projekte voran.

Internet- und Software-Firmen bauen die Kärntner Variante des Silicon Valley weiter aus,  bündeln im Software Internet Cluster (SIC) ihr Know-how und sorgen für eine direkte Wertschöpfung von 250 Millionen Euro. Jetzt kann sich der SIC über einen neuen Mitgliederrekord freuen. Mittlerweile sind 60 heimische Firmen vertreten und machen den SIC zur größten Organisation im IT-Bereich in Südösterreich. Für Start-ups ist der SIC ein Sprungbrett zum Erfolg, denn der Cluster ist eine lebendige Community, wo Austausch auf Augenhöhe stattfinden und Raum für Neues geschaffen werden kann.

Mittlerweile wurde auch die Infrastruktur des Software Internet Clusters überarbeitet und die Homepage strahlt, als eine der Anlaufstellen für Mitglieder und Firmen, die es werden wollen, in modernem Glanz. Mit dem neuen SIC-Präsidenten Marc Gfrerer von Logmedia wurde ein echter Experte und Vorkämpfer bei den Zukunftsthemen gewonnen. Ganz oben auf der Liste stehen nach wie vor der Breitbandausbau, Cyber-Security und E-Commerce. Genauso wichtig sind aber ausreichende Fördermöglichkeiten für kleine Unternehmen, damit Mitarbeiter und Firmenchefs nicht von der kostspieligen aber wichtigen Fortbildung abgeschnitten werden.



Weitere Infos gibt es auf www.sic.or.at.

auf Facebook teilen auf Twitter teilen Teilen mit Google+ diese Seite per E-Mail versenden diese Seite drucken als PDF downloaden
Kommentar hinterlassen

Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden