Wie schaut Breitband in anderen Bundesländern aus?

Bei einer sehr aufschlussreichen gemeinsamen Reise mit NR Peter Weidinger und Ersatzlandesrat Armin Egger fand ein reger Informationsaustausch statt.

Die Modelle für den Breitbandausbau in Ober- und Niederösterreich weisen gravierende Unterschiede auf. Gemein ist beiden Bundesländern aber, dass sie längst in der Umsetzung sind und deutlich mehr Fördermittel lukrieren konnten als Kärnten.

Geschäftsführer Martin Wachutka von der "Fiber Service OÖ GmbH" und Prokurist Igor Brusic von der "Niederösterreichischen Glasfaserinfrastrukturgesellschaft" gaben weitreichende Einblicke in ihre Modelle und Erfahrungen. Abgerundet hat die Reise eine intensive Diskussion mit Johannes Pressl, Bürgermeister der Gemeinde Ardagger. In seiner Gemeinde sieht man die Spuren der Bagger, mit deren Hilfe die gesamte Gemeinde mit Glasfaser versorgt wird.

Ich freue mich schon, diese zusätzlichen Erkenntnisse über den Beirat der BIK (Breitbandinitiative Kärnten GmbH) einzubringen, damit die erkämpften 60 Millionen des Landes optimal investiert werden.

auf Facebook teilen auf Twitter teilen Teilen mit Google+ diese Seite per E-Mail versenden diese Seite drucken als PDF downloaden
Kommentar hinterlassen

Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden