AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA

Schwups die wups – so schnell sind 3 Jahre in Tel Aviv für Undine vorbei. Wobei: ein bisschen Zeit hat sie ja noch. Was hat sich abseits von dem bösen C-Wort getan in der Arbeit in der Startup Nation, was wird sie vermissen und wo geht es als „next destination“ für sie hin? Lest weiter, um mehr darüber zu erfahren.

Um ehrlich zu sein, habe ich den Großteil dieses Blogartikels während eines Flugs von Tel Aviv nach Wien geschrieben; im vergangenen Februar. Wer hätte damals gedacht, dass dies einer meiner letzten Flüge für eine Weile werden würde. Unglaublich, wie sich seitdem die Umstände und mein Arbeitsalltag hier in Tel Aviv verändert haben. Heute melde ich mich aus dem Home Office, wo ihr alle wenn möglich auch hoffentlich derzeit seid, #toflattenthecurve, #schaffenwir.  

Trotz derzeitiger Corona-Krise und den extremen Auswirkungen für österreichische und weltweite Unternehmen, möchte ich mit euch ein paar Eindrücke aus den vergangenen Monaten hier in Tel Aviv teilen; damit man im derzeitigen Ausnahmezustand nicht die positiven Zukunftsgedanken und Normalität vergisst; "normal" war es z.B. noch bei den Firmengeprächen in Graz im November, wie ihr unten im Bild sehen könnt. 

AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA

Als AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA sind wir derzeit noch intensiver als sonst mit österreichischen Firmen in Kontakt; sei es natürlich durch unsere starke weltweite Präsenz vor Ort oder über den Coronavirus-Infopoint der WKÖ. Dabei geht es vor allem darum, unseren Kundinnen und Kunden aktuelle Informationen rund um Covid-19 in unseren Betreuungsgebieten zur Verfügung zu stellen, zu beraten und zu helfen, was dies für sie bei ihren internationalen Geschäften bedeutet. Krisenmanagement non-stop sozusagen. 

Aber an dieser Stelle lasst mich doch bitte ein bisschen in Nostalgie schwelgen… Mit oder ohne Pandemie gilt für mich immer noch: die Zeit verfliegt. Unglaublich. Die letzten 4 Wochen im Home Office, mehr als 2,5 Jahre voll mit Innovations- und Technologie-Themen, gemeinsam umgesetzt mit unserem tollen Team am AußenwirtschaftsCenter Tel Aviv. Daher von hier an: #goodnewsonly: 

KÄRNTEN & OBERÖSTERREICH | STARKER AUSTAUSCH MIT ISRAEL  
Der Herbst 2019 startete mit einer hochkarätigen Firmendelegation aus Kärnten, worüber ich mich als Kärntnerin natürlich besonders freute. Die Themen Predicitive Maitenance, IoT und IT Security standen im Fokus der Innovationsreise, die uns zu Meetings mit spannenden israelischen Firmen wie CyberGym und dem CyberSecurity Unicorn Checkpoint brachten. 

AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA

Im November folgte eine Wirtschaftsdelegation aus Oberösterreich unter der Leitung von Landeshauptmann Thomas Stelzer, im Zuge dessen ein Kooperationsabkommen zwischen der Fachhochschule Oberösterreich und dem Holon Institute of Technology für den zukünftigen Austausch von Studenten und Lehrkräften abgeschlossen wurde. Der Besuch stand aber auch unter dem Motto „Flying High mit den Autos der Zukunft“, nämlich beim Besuch bei Urban Aeronautics, einem der weltweit führenden Entwickler von unbemannten Luftfahrzeugen. Oben seht ihr einen Eindruck des Firmenbesuchs.  

FIRMENSPRECHTAG IN ÖSTERREICH - BEEN THERE, DONE THAT! 
Im November bekam ich dann die super Gelegenheit, die zweiwöchigen Sprechtage in Österreich mit meinem Chef aufzuteilen, d.h. eine Woche konnte ich in Kärnten, der Steiermark, Tirol und Vorarlberg österreichische Firmen vor Ort bei Gesprächen und Firmenbesuchen treffen und sie bei ihren Internationalisierungsvorhaben beraten. Dies geschah gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen aus der Region Nahost – auch eine weitere spannende Gelegenheit, mit meinen ArbeitskollegInnen zu ihren Märkten und lokalen Herausforderungen zu plaudern; und für ein Selfie war natürlich auch Zeit :) 

AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA

VON HANUKKAH, ÜBER INDIEN ZUM HAHNENKAMMRENNEN (IN TEL AVIV) 
Im Dezember weihnachtete es sehr bei uns im Büro, organisierten wir doch Mitte des Monats anlässlich des Weihnachts- und des israelischen Hanukkah-Fests eine unserer Austrian Business Circle-Veranstaltungen, wozu wir unsere lokalen Stakeholder einluden. Die traditionellen Sufganiyot (ich nennen sie Weihnachtskrapfen) wurden in angenehmer Networking Atmosphäre gemeinsam mit Lebkuchenkeksen serviert. Sorry für den verspäteten Weihnachtsbaum ;)  

AC Tel Aviv

Nach einer kurzen spontanen Auszeit in Indien über Silvester (unser wohl vorerst letzter Urlaub in der weiten Ferne…) mit riskanten Tuk-Tuk-Fahrten, neuen indischen Freunden und vielen kulturellen Eindrücken ging es zurück nach Israel. Ein spontaner Perspektivenwechsel tut immer gut ;) Und ja, ich kann es jetzt schon nicht abwarten, wieder zu reisen und neue Länder zu erkunden – wird wohl noch etwas dauern, der Gesundheit zuliebe! :)

Angekommen in Tel Aviv, wurde ich sofort wieder in die Arbeit zurückgeworfen – was ja an und für sich nichts Schlimmes ist – denn Abwechslung und Dynamik ist immer gut. Anlässlich des Hahnenkammrennens in Tirol veranstalteten wir unseren jährlichen Skiing Brunch, der immer sehr gut bei der israelischen Business Community ankommt. Israelis lieben Österreich als Tourismusdestination und viele – auch wenn man es von einem Land mit 60% Wüste nicht erwarten würde – sind begeisterte Schifahrer. Die Tourismuszahlen für das Gesamtjahr 2019 zeigen einen neuen Rekord an Übernachtungen von Israelis in Österreich, über 820.000 an der Zahl. Gut, dass wir bei unserem Networking Event ein Paar Schi verlosten – der Gewinner war sehr happy, wie ihr unten im Bild seht.

AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA

Ach ja, und wenn wir schon beim Thema Schifahren sind, muss ich an das „Ländle“ denken. Ende Jänner organisierten wir gemeinsam mit unseren AUSSENWIRTSCHAFTS-KollegInnen der Wirtschaftskammer Vorarlberg die Innovationsreise für ausgewählte Unternehmen aus Vorarlberg unter dem Motto „ Learning Journey Tel Aviv“ – unten ein Schnappschuss davon.

AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA

C & C | CannaTECH & CORONA…
Gemeinsam mit unserem Büro in Lissabon veranstalteten wir Mitte Jänner ein Webinar zum neu aufkommenden Thema „Cannabis, CBD-Produkte und Cannabis Technology (CannaTech)“. Das Webinar (hier die Nachschau) diente als Vorbereitung auf die von uns organisierte Zukunftsreise „CannaTech Israel 2020“ und stoß in der Community auf großes Interesse. 

Anfang März war es dann endlich soweit, und wir konnten unsere geplante Zukunftsreise starten, bei der der Lead in unserem Büro bei unserem Innovationsbeauftragten lag. Es wurden viele aktuelle und zukünftige Anwendungsbereiche diskutiert, von der Lebensmittelindustrie, über natürlich den medizinischen Bereich bis hin zur Kosmetikindustrie. Unten ein Eindruck der Delegationsbesuche – eines der letzten Gruppenfotos, bevor die strengen Corona-Maßnahmen in Israel verkündet wurden #nostalgie

AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA, DLD, Tel Aviv

INNOVATION ALS ZUKUNFTSTHEMA AUCH IN NOSTALGIE-ZEITEN
Für die oben erwähnten Großunternehmen aus Kärnten und Oberösterreich, großteils aus der Industriesparte kommend, gab es interessante Anknüpfungspunkte zu neuen potenziellen Komplementärtechnologien, um die eigenen Services, Produkte als auch interne Prozesse zu verbessern. Denn wie wir alle wissen: nur durch Innovation ergibt sich ein Vorsprung gegenüber dem internationalen Wettbewerb – heute im Zuge der Pandemie kann man das nicht genug betonen. Über unsere Innovationsplattform innovateaustria.org sammeln wir für österreichische Unternehmen internationale Best Practice Beispiele – schaut mal rein! 

EIN ANDERER ARBEITSALLTAG, IN DEM AUCH CHANCEN LIEGEN  
Derzeit sind wir vor allem damit beschäftigt, österreichische Unternehmen beim Thema Mitarbeiterentsendung nach Israel zu unterstützen. Die derzeitigen strengen Einreisebestimmungen bzw. der Stopp macht es für Firmen nicht einfach, Fachkräfte und Experten für laufende und neue Großprojekte nach Israel zu schicken.  

Wie auch in Österreich hat sich das israelische Ökosystem schnell an die Herausforderungen der Krise und den damit einhergehenden Chancen angepasst. Das Thema CoronaTech ist mittlerweile schon ein prägender Begriff. Und das israelische Mindset rund um das Thema Chuzpa („bewunderswerte Frechheit“) schadet sicher in der derzeitigen Situation nie. 

AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA

Tja, auch wir in Tel Aviv hatten für die kommenden Monate viele coole Projekte geplant, vor allem um österreichischen Unternehmen neue Geschäftsmodelle und Absatzmöglichkeiten rund um das Thema Autonomous Vehicle aufzuzeigen und sie mit der israelischen Business Community vor Ort bei persönlichen Treffen zu connecten. In unserem Webinar von Ende Februar seht ihr mehr zu diesem Thema; oben im Bild unsere beiden israelischen Experten-Speakerinnen und mein Chef Günther Schabhüttl.  

Darüber hinaus hat die WKÖ kürzlich eine neue Website gelauncht, wo viele interessante kostenlose Webinare zum Thema Zukunftsforschung zu finden sind. Diese sollen Firmen dabei unterstützen, neue Chancen in der Corona-Krise aufzuzeigen und zu nützen.  

Um über die aktuelle Situation in den einzelnen Ländern und über die Auswirkungen vor Ort für österreichische Firmen zu informieren, veranstaltet die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA derzeit laufend Webinare; neben Zoll- und Importbestimmungen, geht es dabei auch um Themen wie z.B. MEdTech und Onlinehandel. Hier findet ihr eine Übersicht der anstehenden Webinare. Vergangene Webinare findet ihr zum Nachschauen auf unserem Youtube-Kanal

AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA

Anfang März konnte ich selbst in einem Interview für die ZIB Spezial über die wirtschaftlichen Auswirkungen vor Ort und die aktuelle Situation für österreichische Firmen sprechen; ein Foto dazu oben. Für das ORF Magazin 1 bekam ich eine weitere Möglichkeit, um meine Eindrücke zu den Entwicklungen in Israel zu schildern. Hier könnt ihr euch den Beitrag anschauen.

UND DA WAREN ES... IMMER NOCH 10!
Ein sehr erfreulicher Lichtblick der aktuellen Situation ist auch sicherlich, dass mehr Zeit für den Austausch mit Familie, Kollegen und Freunden bleibt. Meine 9 WDS-Jahrgangskolleginnen und -kollegen und ich versuchen regelmäßig einen gemeinsamen Conference Call aufzusetzen – unten ein Screenshot unseres kürzlichen Meetings. Unglaublich, dass wir 10 uns alle bereits seit über 4,5 Jahren kennen – das #wirgefühl hatten wir schon immer :) Den persönlichen Austausch vor Ort wie vor über 1,5 Jahren bei der letzten WDS-Konferenz in Wien werden die Online-Tools trotz allem jedoch nie ersetzen können. 

AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA

DA WAR DOCH NOCH WAS…
Falls ihr es noch nicht gehört habt: nach unserem 3-jährigen Aufenthalt im Land des besten Hummus, geht es für meinen Mann, Pepper und mich im Sommer in das Land der Schokolade – in die Schweiz. Wir sind schon sehr gespannt – und hoffen, dass es just in time wieder Flugverbindungen zwischen Israel und der Schweiz geben wird. Bis dahin informieren wir uns intensiv zur Schweiz – wie ihr unten seht, muss Pepper noch ein bisschen zur Begeisterung für die neue Destination motiviert werden ;) Aber wir halten euch natürlich auf dem Laufenden, wie sich unser israelischer Wüstenhund so im Land der Berge und des Käses (sie liebt Käse!) zurechtfinden wird.

Israel

Bis dahin bleibt gesund und positiv! Falls ihr Infos zu Israel benötigt, sei es wirtschaftlich oder auch touristisch (für Tipps, wenn wir dann endlich wieder alle reisen können) – zögert nicht, mir zu schreiben.  Am besten über LinkedIn – ich freue mich von euch zu hören. 

auf Facebook teilen auf Twitter teilen Teilen mit Google+ diese Seite per E-Mail versenden diese Seite drucken als PDF downloaden
Kommentar hinterlassen

Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden