Aussenwirtschaft Austria, AC Mexiko


Automotive Industrie, Erneuerbare Energie, Pharmaindustrie – jeden Tag sind Anfragen zu einem neuen Thema in der Inbox. Das Thema, das mich dieses Jahr bisher am meisten beschäftigt hat ist die Luft- und Raumfahrtindustrie.

2016 gab es weltweit rund 40 Millionen Passagierflüge. Die Passagierzahl pro Jahr soll sich bis 2035 auf 7,2 Milliarden verdoppeln. Der weltweite Umsatz mit Passagieren im Flugverkehr übersteigt 2016 die 500 Milliarden US-Dollar Marke. Auch die Zeitersparnis durch Flüge ist enorm: Von Wien nach Moskau im Auto braucht es über 21 Stunden, mit dem Flieger ist man in 2 Stunden 40 dort.

Aussenwirtschaft Austria, AC Mexiko, FAMEX 2017

Hinter diesen Zahlen steckt natürlich eine starke Industrie. Da die Luft- und Raumfahrtindustrie in Mexiko stark am Wachsen ist, war das AC Mexiko Ende April auf der FAMEX, der größten mexikanischen Luft- und Raumfahrtmesse.

Aussenwirtschaft Austria, AC Mexiko, FAMEX 2017

Um die Distanz zwischen dem ersten und dem letzten Hangar zu überwinden wurden Golf-Buggies als Messetaxis installiert.




Da das die erste Veranstaltung in Mexiko zu dem Thema ist, haben wir klein begonnen – mit einer Katalogausstellung. Das Interesse war überraschend groß: Drei Firmenvertreter sind angereist, weitere 7 Firmen haben ihre Kataloge geschickt. Es war eine spannende Herausforderung, mich im Vorfeld in die Produkte der Firmen einzulesen und aus den anderen Teilnehmern potentielle Geschäftspartner herauszufiltern und bei der Messe dann unsere Firmen vorzustellen. 


Die Messe selbst war etwas ungewöhnlich: Die Flugzeughangar am Militärflughafen St. Lucia, 1,5 Stunden nördlich von Mexiko Stadt, wurden in Messehallen umfunktioniert. Um die Distanz zwischen dem ersten und dem letzten Hangar zu überwinden wurden Golf-Buggies als Messetaxis installiert. Mehrmals am Tag gab es eine Flugshow, in der die anwesenden Flugzeugbauer, aber auch die mexikanische Air Force, präsentierten was sie zu bieten haben. 

Aussenwirtschat Austria, AC Mexiko FAMEX 2017

Am Samstag nach der Messe gab es dann eine öffentliche Flugshow. Als großer Flugzeug-Fan wollte ich mir das Spektakel natürlich nicht entgehen lassen. Womit ich nicht gerechnet habe, war der starke Andrang – es machten sich so viele Mexikaner auf den Weg nach St. Lucia, dass ich von der Flugshow nur noch das Ende sehen konnte. Den Großteil davon verbrachte ich im Stau.

Aussenwirtschaft Austria, AC MExiko, FAMEX 2017

Diesen Blogartikel hat Martha für euch verfasst.

auf Facebook teilen auf Twitter teilen Teilen mit Google+ diese Seite per E-Mail versenden diese Seite drucken als PDF downloaden
Kommentar hinterlassen

Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden