Workshop Duale Ausbildung in Skopje

Nach mehr als 1.100 Tagen im fernen Südostasien in Indonesien ging es für Michael an den weitaus näheren Westbalkan, genauer gesagt nach Serbien. Über die Umstellung, die neue Aufgabe sowie die Region berichtet er in diesem Blogartikel.


Михаел Доберсбергер - so liest sich mein Name (Michael Dobersberger) auf Kyrillisch. Der 02.09.2019 war nicht nur Schulbeginn in Österreich, sondern auch für mich eine Art Neubeginn: Erster Tag am AußenwirtschaftsCenter Belgrad! Neben Serbien bin ich nun auch für Nordmazedonien & Montenegro zuständig, sprich für die Hälfte aller Länder des Westbalkans.

Nach über 3 Jahren in Jakarta ist nun Belgrad meine neue Heimat und es fiel meiner Frau und mir sehr leicht hier Anschluss zu finden. Nicht nur privat mit einem neuen Fußballklub, sondern auch beruflich fiel mir der Neustart sehr einfach. Das Team des AußenwirtschaftsCenter Belgrad ist gut eingespielt und hat mir den Neustart so einfach, wie man es sich nur erträumen kann, gemacht. 

Indonesien, mit ca. 35 österreichischen Niederlassungen und einer (noch) überschaubaren Außenhandelsbilanz mit Österreich, kann man mit Serbien und der neuen Region nicht wirklich vergleichen. In Serbien gibt es über 400 öst. Niederlassungen und trotz der geringen Einwohnerzahl ist Serbien unter den Top 30 Handelspartner Österreichs. In Serbien muss man Österreich auch nicht genauer erklären, da wir hier sehr bekannt sind.

Seit meiner Ankunft fanden in nur 3 Monaten sehr viele Events/Veranstaltungen in unserem Betreuungsbereich statt - dies ist auch ein gutes Spiegelbild für die wirtschaftliche Vernetzung Österreichs am Westbalkan:

  • Wirtschaftsmission "Verkehr & Logistik: Trends, Projekte und Geschäftschancen"
  • Wirtschaftsmission "Geschäftschancen HORECA" 
  • Webinar "Serbien: Bauen über die Grenze"
  • Workshop "Duale Ausbildung in Nordmazedonien"
  • Roadshow zum Projekt der dualen Ausbildung von WKO und ADA (Austrian Development Agency) in Serbien 
  • 7 Networkingveranstaltungen: 3x in Serbien, 2 x in Nordmazedonien und 2 x in Montenegro
  • Charity Bazar in Belgrad (mitorganisiert von meiner Frau)

Hier ein paar Fotos von unseren Events:

Workshop Duale Ausbildung in Serbien

Wir organisierten eine Paneldiskussion in Belgrad, bei welcher 5 österreichische Niederlassungen ihre praktischen Erfahrungen mit der dualen Ausbildung schilderten und damit andere österreichische Niederlassungen ermunterten, auch diesen Weg zu gehen. Es nahmen beinahe 40 Firmen teil, was den Erfolg dieses Events wohl am besten beschreibt!

Wirtschaftsmission HORECA

In Serbien werden dutzende neue Hotels und Restaurants geplant und gebaut, sprich die serbische Hotellerie- und Gastronomieszene boomt. Bei unserer Wirtschaftsmission Geschäftschancen HORECA in Serbien  hatten die 5 öst. Teilnehmer mehr als 50 hochkarätige individuelle B2B Meetings mit serbischen Firmen, die als Zulieferer und Importeure am HORECA Markt tätig sind. Am 27.11. erhielten die Delegation Fachvorträge von Branchenexpertinnen und -experten, wie beispielsweise von einem österreichischen Hotelmanager, der serbischen Wirtschaftskammer, dem HORECA Verband und der Nummer 1 bei Kaffee in der Gastroszene: Julius Meinl!  

Wirtschaftsmission

Anlässlich der Wirtschaftsmission zum Thema Verkehr & Logistik, konnten die 17 österr. Firmen Gespräche mit einem der wichtigsten Player am serbischen Eisenbahnsektor, nämlich der China Railway, führen. Dieses Unternehmen ist für den Ausbau der Schnellbahnstrecke von Belgrad Richtung Budapest verantwortlich. Für viele der  teilnehmenden Firmen aus Österreich war dies ein absoluter Wunschtermin, da sie bisher keinen Zugang zu dem Unternehmen finden konnten. 

Wirtschaftsmission

Auch ein Besuch bei der Stadt Belgrad und dem dortigen Stadtarchitekten wurde bei dieser Wirtschaftsmission absolviert.
Charityevent IWC Bazaar

Am IWC Bazar (International Women Charity) wurden österreichische Spezialitäten für den guten Zweck verkauft. Dankenswerterweise haben viele österreichische Firmen fleißig Waren gesponsert und am ersten Adventswochenende konnten wir so 3.500 Euro für Pensionistenheime in Serbien erwirtschaften. Hier war vor allem meine Frau Zina federführend und ich war als Warenträger, Barista und Verkäufer im Einsatz :).
Roadshow

Roadshow zur dualen Ausbildung:  ADA und WKÖ unterstützen österreichische Niederlassungen bei der Suche nach Fachkräften – bereits 6.000 serbische Schülerinnen und Schüler befinden sich in der dualen Ausbildung. Hier geht es zur APA Pressemeldung zu diesem tollen Event! 


Seid ihr interessiert an Serbien, Nordmazedonien & Montenegro? Dann schreibt uns eine Mail (E belgrad@wko.at)! Gerne erwarte ich eur Feedback und hier findet ihr ein paar Infos zu meiner Person. Ich wünsche euch allen schöne Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr(zehnt)!

auf Facebook teilen auf Twitter teilen Teilen mit Google+ diese Seite per E-Mail versenden diese Seite drucken als PDF downloaden
Kommentar hinterlassen

Kommentare (0)

Keine Kommentare vorhanden