Die Sonnenseiten des Nomadenlebens

Wir wollen nicht nur beruflich hoch hinaus. Manchmal muss man Umzugs- und sonstige Probleme vorübergehend hinter sich lassen und seine neue Heimat genießen. Martha erzählt euch in diesem Blogartikel, wie sie ihren Wohnortwechsel nutzt um die Berge der Welt zu erkunden.

Martha Suda am Acatenango, Asche eines Vulkanausbruches im Hintergrund

Der Iran, Trump und die Zukunft

Der Iran kommt nicht zur Ruhe. Ein großer Faktor ist der derzeitige amerikanische Präsident Donald J. Trump. Doch auch die iranische Regierung tut ihr Übriges dazu. Derzeit ist es für Firmen nicht leicht im Iran, doch warum ist das so und was heißt das für die tägliche Arbeit?

Präsident Trump

Kulturschock war gestern

Vor gut einem halben Jahr begann ich meine Arbeit als stellvertretende Wirtschaftsdelegierte im Iran. Der Job ist unglaublich spannend, abwechslungsreich und intensiv - 4 internationale Fachmessen und eine Wirtschaftsmission stehen an! Doch ich schreibe nicht über die Wirtschaftslage im Iran, sondern über eine der weniger beachteten Seiten eines Auslandsumzugs: Den Kulturschock!

Johanna im Iran