Fragen, Antworten, Tipps und mehr

FAQ: Magnetfeldtherapie, moxen, Holistic Pulsing, Akupressur und Co.

Die Allgemeine Fachgruppe des Gewerbes veröffentlicht Fragen und Antworten.
  1. Betrieb eines Studios zur Anwendung von Magnetfeldtherapien und Heilbehandlung:
    Jemand beabsichtigt aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit als selbstständiger Berater und Anwender von Magnetfeldtherapien ein Studio zur Anwendung der Magnetfeldtherapie selbstständig zu betreiben, wo Interessierten, die sich diese Produkte nicht leisten können oder wollen, eine entsprechende Anwendung angeboten wird. Es wird um Diskussion gebeten, ob diese Tätigkeit noch im Rahmen eines freien Gewerbes ausübbar erscheint oder ob es sich dabei schon um Tätigkeiten handelt, die gemäß § 2 Abs 1 Z 11 GewO 1994 als Ausübung der Heilkunde vom Geltungsbereich der Gewerbeordnung ausgenommen sind.
    Antwort: Es handelt sich um eine vom Anwendungsbereich der GewO ausgenommene Heilbehandlung.​

  2. Moxen:
    Der bisher in der Datenbank bestehende Datensatz zum Thema Moxen/Moxa wird auf Basis der unten angeführten Wikipedia-Informationen modifiziert: Beim Moxen/Moxa handelt es sich um eine Therapie im Rahmen der traditionellen chinesischen Medizin und ist daher gem. § 2 (1) Z 11 (Ausübung der Heilkunde) von der Gewerbeordnung ausgenommen.

    Moxa (Therapie) aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie:
    Moxa, auch Moxibustion genannt, ist eine alternativmedizinische Behandlungsform, die zur traditionellen chinesischen Medizin gehört und bei der dieselben Punkte wie bei der Akupunktur behandelt werden. Beim Moxen werden kleine Mengen von Heilkräutern auf oder über Akupunkturpunkten abgebrannt. Die im Ursprungsland in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) angewandte Behandlungsmethode wird hierzulande vor allem von Heilpraktikern praktiziert oder in speziellen Behandlungszentren für TCM. Mit der Moxa-Therapie wird über die Hitzeeinwirkung auf die Akupunkturpunkte das Meridiansystem stimuliert. Dadurch sollen blockierte körpereigenen Energien (Qi) wieder zum Fließen gebracht werden. Das Verfahren der Moxabehandlung wird mit einem älteren Namen auch als Moxibustion bezeichnet. Der Begriff ist abgeleitet von dem japanischen Wort Mogusa (latinisiert Moxa) für "Beifuß" und lateinisch "burere", was soviel heißt wie "brennen". Der Name Moxibustion (Moxabrennen) ist zwar immer noch gebräuchlich, doch wird heute von den Therapeuten der Bezeichnung Moxabehandlung der Vorzug gegeben. Beifuß (Artemisia vulgaris L.) ist eine Heil- und Gewürzpflanze. Die Blätter der Pflanze werden getrocknet, gereinigt und für die Behandlung als loses Kraut oder in stark zerkleinerter Form als ein watteartiges Pulver verwendet. In Europa war die Moxibustion bereits im 17. Jahrhundert bekannt. Engelbert Kaempfer veröffentlichte ein Buch mit dem Titel Spiegel der Moxibustionspunkte, in dem 60 Behandlungspunkte aufgeführt werden. Die Methode geriet Ende des 18. Jahrhunderts im Westen aber zunächst wieder in Vergessenheit.
     
  3. Hilfestellungsgewerbe, Energethiker, Holistic Pulsing, Massage:
    Holistic Pulsing stellt eine sanfte, jedoch intensive, körperorientierte Entspannungstechnik dar. Der Empfänger muss dabei gar nichts tun, er muss sich nicht einmal entspannen. Ziel ist es, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Der Pulser/die Pulserin stellt sich auf den Klienten ein und legt dann die Hände sanft auf. Mit minimalen Rüttelbewegungen wird der Körper in eine schnelle, sehr tief gehende Schwingung versetzt, die von den Beinen bis zum Kopf alle Körperteile einschließt. Mit fließenden Übergängen zwischen den einzelnen Griffen wandern die Hände des Pulsers weiter, ohne die Schwingung zu unterbrechen. Griffe oder Körperhaltungen, die sich für den Pulser oder Empfänger unangenehm anfühlen, werden sofort verändert.
    Frage: Kann diese Tätigkeit als freies Gewerbe "Hilfestellung zur Erreichung einer körperlichen bzw. energetischen Ausgewogenheit durch sanfte Berührung des Körpers bzw. gezieltes Auflegen der Hände an bestimmten Körperteilen", aber auch von einem Masseur ausgeübt werden?
    Antwort: Die Tätigkeit fällt unter das freie Gewerbe "Hilfestellung zur Erreichung einer körperlichen bzw. energetischen Ausgewogenheit durch sanfte Berührung des Körpers bzw. gezieltes Auflegen der Hände an bestimmten Körperteilen", kann aber auch von einem Masseur ausgeübt werden.
     
  4. Meridianmassage, Akupressur, Massage:
    Es werden Seminare betreffend das heilende Tao angeboten. Sind diese Tätigkeiten dem reglementierten Gewerbe Massage bzw dem medizinischen Masseur/Heilmasseur vorbehalten oder handelt es sich dabei um Tätigkeiten, die mit dem Berechtigungsumfang "Hilfestellung zur Erreichung einer körperlichen bzw. energetischen Ausgewogenheit durch sanfte Berührung des Körpers bzw. gezieltes Auflegen der Hände an bestimmten Körperteilen" abgedeckt sind?
    Antwort: Bei Akupressur und Meridianmassage handelt es sich Massagetechniken, die dem reglementierten Gewerbe Masseur vorbehalten sind.
     
  5. Hilfestellungsgewerbe, Tranceerfahrung, Meditation, Ärzte, Psychotherapeut:
    Kann die "Hilfestellung zur Erreichung einer körperlichen bzw. energetischen Ausgewogenheit mittels Tranceerfahrung, Entspannung und Meditation" Gegenstand eines freien Gewerbes sein? Dieser beabsichtigten Tätigkeit liegt folgendes Konzept zugrunde: Hilfestellung zur Erreichung einer körperlichen bzw. energetischen Ausgewogenheit mittels Tranceerfahrung, Entspannung und Meditation. Zielgruppe: Das Angebot richtet sich an Menschen jeden Alters, egal, welcher Religion, Kultur und gesellschaftliche Schicht sie angehören, die offen sind für Tranceerfahrungen. Ziel: Das Hauptziel des Verfahrens ist das Erreichen eines Trancezustandes, der durch Entspannung und Meditation herbeigeführt wird und der dem Menschen den Kontakt mit seinen inneren Welten erleichtert oder überhaupt erst ermöglicht. In diesem Zustand ist dann folgendes möglich:

    • Die spirituelle Dimension des Menschen (hier nicht im konfessionellen Sinne verstanden) zu berücksichtigen und der Beschäftigung mit seinem Lebensauftrag neuen Raum zu geben.
    • Gespeicherte Grundannahmen zu beleuchten, negative Denkmuster zu entlarven und sie im Idealfall durch positive zu ersetzen.
    • Dem Menschen die Möglichkeit zu geben, in Beziehung mit seinen eigenen inneren (vielleicht sogar brachliegenden) Kräften zu treten, sie zu mobilisieren und neue Einsatzbereiche zu entdecken.
    • Einen wohltuenden Ruhezustand herbeizuführen, in dem das Individuum sein Leben aus einer anderen Perspektive und einer neuen Dimension betrachten kann.
    • Die herkömmliche Art zu denken vorübergehend zu verlassen, damit die Phantasie die Kritik des bewussten Verstandes umgehen kann. Dann sind Wahrnehmungen und Empfindungen möglich, zu denen sonst vielleicht kein Zugang besteht.
    • Zu erkennen und zu erleben, dass es zusätzlich zu Wachen und Schlafen-, einen dritten Bewusstseinszustand, nämlich den Trancezustand gibt.
    • Kraft der Imagination innere Bilder zu produzieren, die den eigenen Zielen neue Gestalt und Anziehungskraft verleihen.

      Methode:
      Die Methode ist Trance, die durch Entspannung und Meditation erreicht und die als besonderer geistiger Zustand angenehm erlebt wird. In diesem Zustand richtet der Klient die Aufmerksamkeit auf seine innere geistige Landschaft und öffnet die Türen des seelischen Labyrinths, wo ungeahnte Ressourcen darauf warten zum Leben erweckt zu werden.

      Möglichkeiten und Grenzen:
      Diese Hilfestellung bietet die Möglichkeit bereits vorhandene Potenziale im Innern eines Menschen nutzbar zu machen. Sie ruhen im Verborgenen der menschlichen Seele und ermöglichen ein ausgeglicheneres und zufriedenstellenderes Leben. Als solches ist dieses Verfahren ein begleitender Prozess, der nicht mit therapeutischer Heilbehandlung oder mit Beratung, wie in anderen Berufsdisziplinen angeboten, verwechselt werden darf.

      Antwort:
      Diese Tätigkeit ist entweder dem Gewerbe der Lebens- und Sozialberater, Psychotherapeuten und schließlich auch den Ärzten vorbehalten.
Rückfragen:
Wirtschaftskammer Kärnten
Fachgruppe der persönlichen Dienstleister
Mag. Petra KREUZER
T 05 90 90 4 - 160, 165
E petra.kreuzer@wkk.or.at
26.1.2016
auf Facebook teilen | auf Twitter teilen | Teilen mit Google+ diese Seite per E-Mail versenden diese Seite drucken als PDF downloaden