Industrie Aktuell - Forschung und Technologie - Folge 06 vom 07.04.2016

Aktuelle Informationen der Sparte zu den Themen Forschung und Technologie



1.         Fortschritt erfordert Anpassungen

 

Österreich arbeitet sich in Zeiten der digitalen Wende - Stichwort Industrie 4.0 - nach oben. Doch es gibt noch viel Aufholbedarf. Um im globalen Wettbewerb der Digitalisierung zu bestehen, muss die Politik noch wesentliche Schritte setzen.

 

„Die fehlende Standardisierung ist ein enormer Bremser“, sagt Andreas Dangl, Geschäftsführer des Cloud-Anbieters Fabasoft Cloud. Besonders im Bereich der digitalen Identität, also den aktiven Nutzer einer bestimmten Person zuordnen zu können, sei man von einem gemeinsamen Nenner noch weit entfernt. „Österreich hat die Bürgerkarte, Deutschland den digitalen Personalausweis – jedes Land hat ein eigenes System“, so der Geschäftsführer.

 

Arbeitszeit anpassen

 

Ähnliche Hürden gebe es laut Dangl bei der Rechtssicherheit und beim Datenschutz. Unternehmen sind wegen der vielen unterschiedlichen Regelungen auf rechtliche Unterstützung von außen angewiesen. Doch der digitale Fortschritt erfordert viel tiefergreifende Veränderungen. Laut Achim Kaspar, Österreich-Chef des Netzwerkausrüsters Cisco, müssen auch die Arbeitszeitmodelle an die digitale Welt angepasst werden: „Flexiblere Arbeitszeiten wären der nächste logische Schritt.“

 

Zudem regt Kaspar steuerliche Erleichterungen und Zuschüsse für Unternehmer an, die sich dazu entschließen, ihre Infrastruktur auf den neusten Stand der Technik aufzurüsten. „Wir müssen aufpassen, dass wir im globalen Wettbewerbskonzert nicht abrutschen“, warnt der Cisco-Manager. „Ich würde mir eine Position im oberen Drittel wünschen, aber bin froh, wenn wir die aktuelle halten.“

 

Quelle: Wirtschaftsblatt, 26.2.2016

        



2.          FFG: Neue Ausschreibungen Produktion der Zukunft

 

Die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft FFG freut sich, Ihnen folgende Ausschreibungsstarts der FTI-Initiative „Produktion der Zukunft“ des BMVIT bekannt zu geben.

 

  • 17. Ausschreibung, Transnationale Kooperative F&E Projekte im Rahmen des M-ERA.NET. Die Ausschreibung ist mit einem Ausschreibungsbudget von 1 Million Euro dotiert.
  • 18. Ausschreibung, Leitprojekt Assistenzsysteme im Kontext der Mensch-Maschine-Kooperation. Die Ausschreibung ist mit einem Ausschreibungsbudget von 4 Millionen Euro dotiert.

Alle Ausschreibungsunterlagen finden Sie im jeweiligen Downloadcenter der Ausschreibung:
Ausschreibung 1

Ausschreibung 2

         


 

3.          Lange Nacht der Forschung

 

Bei der siebten Langen Nacht der Forschung am Freitag, 22. April 2016 werden in allen neun Bundesländern wieder aktuelle Projekte, neue Erkenntnisse und Technologien auf innovative, verständliche und unterhaltsame Weise präsentiert. Nutzen Sie die Gelegenheit, den Forscherinnen und Forschern über die Schulter zu schauen und freuen Sie sich auf zahlreiche Aha-Erlebnisse!

 

Namhafte Ausstellerorganisationen an rund 250 Standorten erlauben einen einmaligen Blick hinter die Kulissen. Dabei werden von 17 bis 23 Uhr über 2.000 Fragen aus der aktuellen Forschung an den einzelnen Stationen beantwortet.

 

Nähere Informationen: Homepage


Sparte Industrie, industrie@wkstmk.at


18.1.2017
diese Seite per E-Mail versenden diese Seite drucken als PDF downloaden