Das war die Info-Veranstaltung zur Registrierkassenpflicht

Am 8. September 2015 ließen sich 400 Teilnehmer alles über die neuen Regelungen erklären.

Im Zuge der Steuerreform wurde die Registrierkassenpflicht für Unternehmen, die mehr als 15.000 Euro pro Jahr umsetzen und davon mehr als 7.500 Euro Barumsätze tätigen, beschlossen. Jedes davon betroffene Unternehmen muss ab dem 1. Jänner 2016 eine elektronische Registrierkassa verwenden. Dabei müssen alle Daten in einem elektronischen Journal gespeichert werden. Zusätzlich muss ab 1. Jänner 2017 jede Registrierkassa mit einem Manipulationsschutz versehen sein. Bei jeder Barzahlung muss verpflichtend ein elektronisch signierter Beleg ausgestellt werden. 

400 Teilnehmer kamen zur Veranstaltung

Fotos: Foto Fischer



Was bedeuten diese Vorschriften in der Praxis und welche Maßnahmen müssen vom Unternehmen gesetzt werden, um gesetzeskonform zu handeln?

Diese Fragen und folgende Themen wurden bei der gut besuchten Veranstaltung der Sparte Handel in der WKO Steiermark behandelt. Steuerrechtliche und technische Themen wurden von den Experten Mag. Ernst Autischer, Hermann Baldauf und Markus Zoglauer aufbereitet und praxisnah erklärt. 

Info-Veranstaltung zur Registrierkassenpflicht

Mag. Ernst Autischer, Markus Zoglauer, Helmut Zeyschek, Mag. Iris Thalbauer, Mag. Philipp Gady, Hermann Baldauf - Fotos: Foto Fischer



Sie finden alle Unterlagen zur Info-Veranstaltung im Download- und Linkbereich.
 


14.9.2015
auf Facebook teilen | auf Twitter teilen | Teilen mit Google+ diese Seite per E-Mail versenden diese Seite drucken als PDF downloaden