Neue ETS-Richtlinie

Die neue EU-Emissionshandelsrichtlinie stößt auf scharfe Kritik. Wir bitten um Ihre Stellungnahme.

Vor kurzem haben sich die EU-Gesetzgeber auf klimapolitische Maßnahmen geeinigt, die unter anderem die Reduktion des CO2-Ausstoßes um 40 Prozent bis zum Jahr 2030 vorsehen. In diesem Zusammenhang hat die EU-Kommission einerseits den Vorschlag einer neuen Emissionsrichtlinie (EU-ETS) für den Zeitraum 2021 bis 2030 und andererseits eine daraus resultierende Folgenabschätzung präsentiert.

Der Vorschlag der EU-Kommission geht allerdings aus Sicht der WKÖ in die falsche Richtung: Statt der europäischen Industrie Planungssicherheit zu gewähren und eine Abwanderung zu verhindern, wird die Wettbewerbsfähigkeit durch die zusätzlich zu erwartende Kostenlawine weiter geschwächt.
 
Welche Konsequenzen hätte dieser Vorschlag im schlimmsten Fall für Ihr Unternehmen? Bitte schicken Sie uns Ihre Stellungnahme bis 20. August 2015, damit wir sie fristgerecht weiterleiten können. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.



auf Facebook teilen | auf Twitter teilen | Teilen mit Google+ diese Seite per E-Mail versenden diese Seite drucken als PDF downloaden