Good luck, Franziska!

Restaurantfachfrau Franziska Ehgartner ist die einzige Kärntner Teilnehmerin an den Berufsweltmeisterschaften, die von 11. bis 16. August 2015 in Brasilien stattfinden. In den vergangenen Wochen und Monaten hat sie sich mit Intensivtraining und einem siebenköpfigen Betreuerteam auf diese Herausforderung vorbereitet.

In wenigen Tagen geht es los: Franziska Ehgartner wird sich bald auf den Weg in Richtung Brasilien machen, wo sie bei den Berufsweltmeisterschaften „World Skills“ vier Tage lang auf 1200 Teilnehmer aus 70 Nationen treffen wird. "Ich bin sehr stolz, dass sich mit Franziska Ehgartner eine Kärntnerin mit den Besten der Besten ihres Faches messen wird", freut sich WK-Präsident Jürgen Mandl. Und er ist fest davon überzeugt, dass die 20-Jährige mit einem ausgezeichneten Ergebnis nach Hause kommen wird: "Die Konkurrenz ist groß, aber Franziska Ehgartner bringt alle Voraussetzungen für den Sieg mit: Einerseits Geschick, Talent und Nervenstärke. Andererseits fällt sie auch durch ihren unermüdlichen Ehrgeiz und ihre kreative Arbeit auf, wie mir ihre Trainer berichtet haben. Das alles macht sie schon heute zu einer Gewinnerin."

Sigismund E. Moerisch, Jürgen Mandl, Peter Makula und Helmut Hinterleitner wünschen Franziska Ehgartner alles Gute für die WorldSkills 2015. Foto: WKK/fritzpress

Sigismund E. Moerisch, Jürgen Mandl, Peter Makula und Helmut Hinterleitner wünschen Franziska Ehgartner alles Gute für die WorldSkills 2015. Foto: WKK/fritzpress


Eine Gewinnerin ist sie bereits in mehrfacher Hinsicht. Denn um so weit zu kommen, musste sie zuvor schon allerhand Herausforderungen meistern: Nach dem Sieg beim Landeslehrlingswettbewerb fuhr sie im Herbst vergangenen Jahres zu den Staatsmeisterschaften. Dort holte sie nicht nur eine Goldmedaille, sondern wurde als beste Teilnehmerin im Bereich Service auch zur Staatsmeisterin gekürt – und löste damit ihr Ticket für die World Skills. Trotz der Erfolge bleibt sie bescheiden: "Die Arbeit macht mir einfach Spaß und deshalb geht sie auch leicht von der Hand. Ich könnte mir keinen besseren Beruf als die Arbeit im Service vorstellen. Nachdem ich die Lehre mit Matura im Parkhotel Pörtschach absolviert hatte, hätte ich auch studieren gehen können. Aber das will ich gar nicht. Ich will im Tourismus bleiben, das ist mein absoluter Traum-Job."

Javascript und ein HTML5 oder Flash fähiger Browser werden benötigt um dieses Video anzuzeigen

Intensivtraining über Wochen

Um Franziska Ehgartner optimal auf die WorldSkills vorzubereiten, hat die Wirtschaftskammer Kärnten in den vergangenen Wochen und Monaten keine Kosten und Mühen gescheut. "Noch nie wurde eine Kärntner Teilnehmerin besser auf einen internationalen  Wettbewerb vorbereitet", resümiert Helmut Hinterleitner, Obmann der WK-Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft. Neben 16 ganztägigen Intensivtrainings, dem Mentalcoaching und etlichen Trainingsterminen im WIFI hat sie auch am internationalen Berufswettbewerb in Finnland, den FinSkills, teilgenommen und vier Tage lang in London mit der britischen Teilnehmerin trainiert.

Unterstützt wurde sie dabei von einem siebenköpfigen Betreuerteam mit österreichischen Top-Profis, die insgesamt mehr als 1.500 Trainingsstunden mit Franziska Ehgartner absolviert haben:

  • Peter Makula – Leiter des Intensivtrainings, Gasthof Knes in Klagenfurt/Lendorf

  • Rudolf Wolfschluckner, Berufsschule Altmünster

  • Elisabeth Schlechtriemen, WorldSkills-Koordinatorin

  • Erwin Schurtl, Parkhotel Pörtschach, Coach für Sensorik

  • Kathrin Nußbaumer – Coach im Bereich Bar und Tischdesign

  • Reinhard Grebien – Barista-Coach

  • Dr. Robert Korb – Mental-Coach

  • Küchenchef Christian Dorner – Parkhotel Pörtschach, Food-Coach

  • Für die optimale modische Ausstattung sorgte das Trachtenhaus Strohmaier.

Ein großes Danke gebührt auch dem Ausbildungsbetrieb, wie Sigismund E. Moerisch, Obmann der WK-Fachgruppe Hotellerie betont: "Das Parkhotel Pörtschach hat alle Voraussetzungen dafür geschaffen, um Franziska Ehgartner eine professionelle Vorbereitung zu ermöglichen." So haben Franziska Ehgartner und ihr Betreuer-Team in den vergangenen Wochen nicht nur die Räumlichkeiten des Trainings vom Parkhotel zur Verfügung gestellt bekommen, sondern sind auch mit Sachleistungen unterstützt worden. "Von Küchenchef Christian Dorner erhielten sie zum Beispiel allerhand Lebensmittel – von ausgewachsenen Lachsen für das Tranchier-Training bis hin zu exotischen Früchten, um damit die Cocktails zu verzieren", erzählt Moerisch. Diese Unterstützung hat im Parkhotel Pörtschach Tradition: Immerhin hat das renommierte Haus in den vergangenen 30 Jahren sechs Weltmeister hervorgebracht.

Und was sagt die sympathische Franziska Ehgartner selbst zu der wohl größten Herausforderung? "Ich bin sehr froh, dass ich mitfahren kann. Ich habe sehr  viel dafür getan - jetzt hoffe ich, dass es gut ausgeht!" Wir drücken alle die Daumen…


30.7.2015 Jan Leber
auf Facebook teilen | auf Twitter teilen | Teilen mit Google+ diese Seite per E-Mail versenden diese Seite drucken als PDF downloaden