Gründungen legten 2016
in Oberösterreich um fast 3 Prozent zu

Starkes Plus von 5,4 Prozent auch bei den Betriebsnachfolgen
Vorjahr brachte in Summe 5226 neue Unternehmen

Exakt 4602 Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher haben 2016 ein Unternehmen gegründet, das bedeutet eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr von 2,9 Prozent (2015: 4471). „Damit bestätigen die Gründerzahlen die aktuelle Stimmung in der Wirtschaft, die sich in den vergangenen Monaten etwas aufgehellt hat“, so WKOÖ-Präsident Rudolf Trauner, der aber im gleichen Atemzug auf die Themen hinweist, die den Unternehmen unter den Nägeln brennen: „Österreich ist weltweit eines der Länder mit den höchsten Abgaben und Steuern. Mit einer Abgabenquote von beinahe 44 Prozent gibt es nur vier europäische Länder mit höheren Steuern“, kritisiert Trauner. Ein weiteres großes Problem sieht Trauner im komplexen Steuersystem und in der Bürokratie. „Leistung muss sich wieder lohnen. Wir fordern weniger Bürokratie, Schluss mit Sozialmissbrauch, weniger Abgabenlast und mehr Flexibilität bei den Arbeitszeiten.“

1981 Unternehmen wurden in der Sparte Gewerbe Handwerk gegründet, 1503 im Handel, 747 in der Sparte Information und Consulting, 214 in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft, 150 in der Sparte Transport und Verkehr und 7 in der Industrie. 49 Prozent der neuen Unternehmen wurden von Frauen gegründet. 

Übernahmen als wichtige Konstante in der unternehmerischen Landschaft

Einen ebenso wichtigen Beitrag für die Wirtschaft wie die Gründerinnen und Gründer leisten Übernehmer. Mit ihrer Mischung aus Kontinuität und Innovation sorgen sie vor allem in Familienbetrieben für wichtige Impulse. 2016 kamen zu den Gründungen noch 624 Übernahmen dazu, eine Steigerung von 5,4 Prozent gegenüber 2015 (593 Übernahmen). Gründungen und Betriebsnachfolgen zusammen ergeben für das vergangene Jahr 5226 neue Unternehmen.

„Erfreulich sind nicht nur die Gründerzahlen, sondern auch die hohe Bereitschaft, sich auf die Selbständigkeit vorzubereiten. Planung ist natürlich keine Garantie für Erfolg, aber jedenfalls ein gutes Fundament. Die hohen Zugriffszahlen auf unsere Online-Planungstools belegen diesen Trend“, so Trauner. Für große Zufriedenheit der Gründer sorgen auch die Gründerworkshops des WKOÖ-Gründerservice. Dabei können sich Gründer in Kleingruppen mit Experten über die entscheidenden rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Themen informieren. Die Workshops werden laufend in allen Bezirksstellen und in der WKOÖ abgehalten. 2016 konnten sich so knapp 2000 Teilnehmer in ca. 200 Workshops fundiert auf die Selbständigkeit vorbereiten. Infos: www.gruenderservice.at

25.1.2017 Medienabteilung
auf Facebook teilen | auf Twitter teilen | Teilen mit Google+ diese Seite per E-Mail versenden diese Seite drucken als PDF downloaden