„Mini-Unternehmerpreis“ für pfiffige Firmengründer ­

Eine Kinderjury kürte in der Kinderstadt „Mini-Salzburg“ die besten Firmengründungen. WKS-Vizepräsidentin Andrea Stifter überreichte die Preise.

Alleine schon ein Unternehmen in der Kinderstadt „Mini-Salzburg“ zu gründen, war eine Leistung. Zusätzlich zur Vollbürgerschaft mussten die Kandidaten eine Ausbildung wie z. B. den Lehrabschluss nachweisen, die Gewerbeprüfung machen und einen Businessplan erstellen. Doch diese hohen Anforderungen taten dem Wunsch, ein Unternehmen aufzubauen, keinen Abbruch. Mehr als 40 Kinder legten die Gewerbeprüfung ab, gründeten Firmen, stellten Mitarbeiter ein, zahlten Löhne und – wie in der Welt der Erwachsenen – auch Steuern.

Aus einer Vielzahl kreativer und erfolgreicher Firmengründungen hat eine neunköpfige Jury aus Vollbürgern, Mitgliedern der Stadtregierung „Mini-Salzburg“ und Mitarbeitern aus dem „Mini-Gründerservice“ die Preisträger nominiert.

WKS-Vizepräsidentin Andrea Stifter mit den Preis­trägern.

WKS-Vizepräsidentin Andrea Stifter mit den Preis­trägern. Foto: WKS

Das Unternehmen „Mini-Donuts“ wurde mit Abstand zum Sieger gekürt. Überzeugt hat die Firma die Jury mit der Preisgestaltung, dem Marketing, der Kundenfreundlichkeit und der Qualität der hergestellten Donuts. „Unsere Donuts sind billiger als das Essen im Kinderstadt-Restaurant ‚Zum hungrigen Gaul‘, dadurch haben wir viel verkauft. Es war eine tolle Erfahrung, so etwas einmal ausprobieren zu können“, erklärte Firmengründerin Kiki Nitsch. Der zweite Platz ging an eine Garage für Longboards. Die Idee ist entstanden, weil viele Kinder mit ihren Skateboards in die Kinderstadt gekommen sind. Platz drei ging ebenfalls an einen Gastronomiebetrieb und zwar an „Hot Corn & Soda“.

Sonderpreise wurden für Firmengründungen mit Schwerpunkt auf sozialem Engagement und Kreativität überreicht. In diesen Kategorien siegten „Helping Hands“ mit ihrem Service für Neuankömmlinge in der Kinderstadt und die Anwaltskanzlei „Paul & Partner“, die sich auf Streitschlichtung spezialisiert hat.

WKS-Vizepräsidentin Andrea Stifter hat bereits zum dritten Mal die Preisverleihung vorgenommen: „Als Vertreterin der Wirtschaftskammer ist es für mich schön zu sehen, wie der unternehmerische Nachwuchs hier spielerisch an das Thema herangeführt wird und welchen Unternehmergeist die Kinder entwickeln. Deshalb unterstützt die WKS die Kinderstadt immer wieder gerne.“

Rückfragen:
Mag. Birgit Huber
Marketingreferentin
Tel: 0662/8888-362
E-Mail: bhuber@wks.at
30.7.2015 Robert Etter
auf Facebook teilen | auf Twitter teilen | Teilen mit Google+ diese Seite per E-Mail versenden diese Seite drucken als PDF downloaden