Nicholas Aquilina ist Rechtsanwalt bei Brandl & Talos. Seine Schwerpunkte liegen im internationalen Glücksspielrecht, Kryptowährungen, Regulatory und Transaktionen im Gaming & Entertainment Sektor.

Er ist spezialisiert auf die neuesten Trends im Gaming-Bereich, wie etwa Social Gaming, Fantasy Gaming oder
E-Sports sowie virtuelle Währungen und Kryptofinanzdienstleistungen.

Nicholas Aquilina ist Autor wissenschaftlicher Beiträge in nationalen und internationalen Fachzeitschriften und Co-Autor des Buchs "Social Gaming in Europe" (2013), des ersten Buchs zu "Bitcoin" in Österreich (2014) und des "Virtual Currency Regulation Review" (2019).


Simon Ewerz ist juristischer Mitarbeiter bei Brandl & Talos. Er ist Mitglied des BTP Nährboden Teams, das jungen Unternehmen kompetente juristische Beratung zur Verfügung stellt. Er beschäftigt sich dabei insbesondere mit Fragen aus den Bereichen Corporate/M&A, Gaming, Compliance und neue Technologien.

Simon Ewerz ist Autor wissenschaftlicher Beiträge. Zuletzt publizierte er gemeinsam mit Nicholas Aquilina zu aktuellen Trends der Regulierung von virtuellen Währungen in Europa. 


13:50 - 14:45 / STREAM #2
Blockchain nutzen & anwenden

Cage the Beast! Aktuelle Trends der Krypto-Regulierung

Virtuelle Währungen sowie damit zusammenhängende Dienstleistungen, wie zB Intitial Coin Offerings (ICO), haben in den vergangenen Jahren immer wieder für (juristische) Aufregung gesorgt. Mit der 5. Geldwäsche-Richtlinie wurde in Europa der Trend hin zu mehr Regulierung in diesem Bereich angestoßen. Sind die getroffenen Maßnahmen aber geeignet, Innovation zu fördern und dem Krypto-Bereich gleichzeitig sinnvolle Fesseln anzulegen?