Sommer-Urlaub Studie bestätigt tragende Rolle der Bergbahnen

Bereits im letzten Jahr hat eine gemeinsame Studie der Besten Österreichischen SommerBergbahnen gemeinsam mit der Österreich Werbung gezeigt, dass der Wandersport nicht das zentrale Urlaubsmotiv für einen Sommer-Berg-Urlaub ist. Zentral für das Erlebnis Bergsommer ist bereits die Fahrt auf den Berg - damit sind die heimischen Sommer-Bergbahnen weit mehr als „nur“ ein Beförderungsmittel auf den Berg. 

Nachhaltiges Erleben der Natur am Berg 

Als emotionaler Bestandteil des Sommer-Berg-Urlaubes sind die Besten Österreichischen SommerBergbahnen Innovations-Treiber jener Angebote, die die Gäste auf den Bergen erwarten können. „Doch Innovation bedeutet in diesem Kontext nicht „Technische Innovation“ wie die Erweiterung des Beförderungsmittels oder „künstliche Inszenierung“. Gefragt sind authentische Natur-Erlebnisse am Berg, bei denen der Berg selbst im Mittelpunkt steht. Ein gezieltes und abwechslungsreiches Angebot um diesen herum aufzubauen, das ist die Stärke der Besten Österreichischen SommerBergbahnen“, betont Erik Wolf, Geschäftsführer des Fachverbandes der Seilbahnen in der Wirtschaftskammer Österreich.

Naturerlebnisse am Berg zu schaffen, bedeutet vor allem auch Erlebnisse im Einklang mit der Natur zu schaffen und diese den Gästen näher zu bringen. Es geht um eine nachhaltige Vermittlung der Natur am Berg und keine „Vertechnisierung“ des Berges. Mit Angeboten wie Bachläufen, Barfußpfad, Panorama-Erlebnissen, Kinderlesungen am Berg, Bergfrühstück und vielem mehr sind die Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen Katalysator dieser Naturvermittlung. 

Alle Weiterentwicklungen der Sport- und Erlebnis-Angebote bei den Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen folgen hohen nachhaltigen Standards in den drei Dimensionen Ökonomie, Ökologie und soziale Nachhaltigkeit. Ökonomische Nachhaltigkeit bedeutet für das Gütesiegel ein Fokus auf die Stärkung der Regionalität in Punkto Landwirtschaft, Wertschöpfungskette, Transportwege und Beschäftigung. Für die ökologische Dimension wird vor allem bei baulichen Maßnahmen auf natürliche Materialien, nachwachsende Rohstoffe, Vermeidung von Abfall wie Plastik und einer nachhaltig konzipierten Besucherstromlenkung geachtet. Soziale Verantwortung wird durch die Beschäftigung von Produzenten, Lieferanten und Partnern aus der Region übernommen. Diese Anforderungen an Innovationen und Nachhaltigkeit sind Teil des umfangreichen Kriterienkatalogs, anhand dessen die Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen zertifiziert werden. 

Im Sommer wie im Winter ist Energieeffizienz und Energieoptimierung für die Mitglieder eine Selbstverständlichkeit. Der Fokus wird hier verstärkt auf den größten CO2-Verursacher im SommerUrlaub gelegt, nämlich die Anreise der Gäste (Quelle: Studie Umweltbundesamt). „Deshalb werden Mobilitätskonzepte für eine autofreie Anreise wie zum Beispiel Shuttle Services mit Partnern in der Region entwickelt. Dazu zählen auch die Installation von E-Ladestationen, E-Parkplätzen und EFahrzeugen für Gäste“, ergänzt Wolf.

Resümee der Mitglieder zur Sommer-Saison 2018 zeigt: Konzept der Qualitätsinitiative geht auf

Im Rahmen einer Umfrage wurden sämtliche Mitglieder der Besten Österreichischen SommerBergbahnen individuell nach ihrem Resümee zur Sommer-Saison 2018 befragt. Dabei ziehen alle Bergbahnen ausschließlich positive Bilanz mit Umsatzsteigerungen zwischen 5 bis 20 Prozent. Also auch dies ein Beleg für die Qualitätssicherung durch das Gütesiegel Beste Österreichische Sommer-Bergbahnen

Bei allen Angeboten und Mitgliedern zeigt sich: Das Bedürfnis der Gäste nach Entschleunigung und Erholung am Berg und in der Natur nimmt stark zu. Es braucht kein „überladenes“ Angebot, oft reicht das Bergerlebnis aus. Die Seilbahnunternehmen appellieren, im Sommer noch mehr Einfachheit und Komfort für die Gäste zu schaffen. Die Herausforderung dabei ist eine ausgewogene Mischung aus Erholung und Unterhaltung. In diesem Punkt sind die Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen mit ihrem Rahmenprogramm am Berg Vorreiter.

Dieses Programm wird kontinuierlich weiterentwickelt und auf die Bedürfnisse der Gäste abgestimmt. Derzeit werden die Themen „Genuss“ und „Gesundheit“ stark ausgebaut: Kulinarischen Angebote, Aktivitäten wie Yoga am Berg und handwerkliche Workshops rücken immer mehr in den Fokus. Laufend in der Weiterentwicklung befinden sich auch die Angebote für Familien und Kinder. Es zeigt sich, dass auch bei den jüngeren Zielgruppen wie Kindern und Jugendlichen Wandern wieder beliebt ist. Deshalb achten die Mitglieder der Besten-Österreichischen Sommer-Bergbahnen auf einen abwechslungsreichen Mix aus Unterhaltung, Lernen und Erholung für die ganze Familie. Für die aktiven Urlauber dürfen actionreiche Angebote auf dem Berg und vom Berg ins Tal nicht fehlen. Vorrangig sind dies die Aktivitäten in den Bereichen „Bike“ und „E-Bike“. 

Weitere Investitionen in Service und Dienstleistung am Berg 

„Die Ansprüche an Nachhaltigkeit am Berg und an ein ausgewogenes Angebot werden künftig noch stärker forciert. Investiert wird nicht hauptsächlich in den Ausbau der Infrastruktur, sondern in die Bereiche Service und Dienstleistung. Dazu zählen neue Beschilderungen, einfache Leit- und Informationssysteme, Digitalisierung zur Gästesteuerung, Vermehrung von Schatten-Plätze, Anpassung der Öffnungszeiten, Anstellung von zusätzlichem Personal, Entwicklung von Mobilitätskonzepten, und Package-Angeboten mit regionalen Partnern“, so Erik Wolf abschließend.

Über das Gütesiegel „Beste Österreichische Sommer-Bergbahnen“ 

Das Gütesiegel Beste Österreichische Sommer-Bergbahnen ist eine Initiative des Fachverbandes Seilbahnen der Wirtschaftskammer Österreich. Das Gütesiegel vereint die Experten und Vorreiter des heimischen Sommer-BergTourismus unter Österreichs Seilbahnen. Laut aktuellen Studien ist das Gütesiegel insbesondere für bergunerfahrene Sommerurlauber ein wichtiges Entscheidungs-Kriterium für die Wahl der Destination. Nur Betriebe, die mindestens 160 Qualitätskriterien erfüllen, werden Mitglied der Besten Österreichischen SommerBergbahnen. Zudem müssen sie sich in den fünf Themen – Abenteuer, Familie, Panorama & Naturerlebnis, Genuss, Kunst & Kultur – spezialisieren und alle drei Jahre die Re-Zertifizierung bestehen. Diese hohen Anforderungen schlagen im Markterfolg positiv zu Buche: 67 Beste Österreichische Sommer-Bergbahnen repräsentieren 31% der gesamten Seilbahnunternehmen mit Sommerbetrieb in Österreich, begrüßen aber 47% aller Gäste und erzielen 42% aller Sommer-Umsätze. (Stand 2018)

www.sommer-bergbahnen.at

» Sommer-Bergbahnen: Factsheet

» Optimistische Aussichten für Sommerurlaub in Österreich 

Rückfragehinweis:
Fachverband der Seilbahnen Österreichs – Marketing Forum Mag. (FH) Ricarda Rubik 
01/503 78 02
marketingforum.seilbahnen@wko.at
www.seilbahnen.at