Sibylle Hamann, geboren 1966 in Wien, ist Autorin, Moderatorin und Vortragende. Sie absolvierte mehrere Studien u.a. Politikwissenschaft in Wien, Berlin und Peking. Ihre Leidenschaft sind ausgedehnte Reisen mit und ohne Ziel.

Von 1990 bis 1995 war Hamann im Auslandsressort der Tageszeitung “Kurier” tätig und weiters von 1995 bis 2007 Redakteurin beim Wochenmagazin “profil”. Hamann ist reisende Reporterin und berichtet auch aus Krisengebieten (Zentralafrika, Balkan, Mittlerer Osten, Afghanistan). Sie verbrachte längere Rechercheaufenthalte in Afrika, den USA und Japan.

Hamann ist Inhaberin der Theodor-Herzl-Dozentur an der Universität Wien. 2006-2016 war sie Chefredakteurin der “Liga. Zeitschrift für Menschenrechte”, Lektorin an der Fachhochschule für Journalismus. Seit 2006 erhielt sie mehrer hochrangige Auszeichnung für ihre Arbeit im Medien- und Menschenrechtsbereich. Akutell ist Hamann ständige Kolumnistin bei der Tageszeitung “Die Presse” und regelmäßige Autorin für “Falter” und “Emma”.