th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Die Ausbilderakademie des Handels

Die moderne Weiterbildung für Lehrlingsausbilder im österreichischen Handel

Gut ausgebildete Mitarbeiter stellen einen wesentlichen Schlüssel für den Erfolg eines Handelsunternehmens dar. Nicht selten kommt es vor, dass Mitarbeiter in einem Handelsunternehmen eine Lehre absolvieren und dann ihr ganzes Berufsleben im selben Betrieb verbringen. Der Handel ist eine Vorzeigebranche für Karrierewege bis hin zur Führungskraft. Durch die duale Verknüpfung von Theorie und Praxis wird erworbenes Wissen unmittelbar in den beruflichen Alltag transferiert, was nicht zuletzt für sichere Arbeitsplätze sorgt.

Für die optimale Ausbildung der Mitarbeiter spielen nicht nur optiomale Rahmenbedingungen im Betrieb eine Rolle, sondern vor allem auch die Ausbilder, die als "Lehrer der Wirtschaft" wesentlichen Einfluss auf die Talenteentwicklung, Lernmotivation und Arbeitsbereitschaft eines Jugendlichen haben.

Gesetzlich vorgeschriebene Basisqualifikation für Ausbilder ist die Ausbilderprüfung, in deren Rahmen die grundlegenden berufspädagogischen und rechtlichen Kenntnisse nachzuweisen sind. Diese Prüfung kann alternativ durch den Besuch eines vierzigstündigen Ausbilderkurses mit einem abschließenden Fachgespräch absolviert werden. In diesem Fall entfällt die Ausbilderprüfung.

"Handel ist Wandel". Doch die Änderungsprozesse im Handel durchlaufen heute ein rasantes Tempo. Das betrifft nicht nur technische, logistische oder organisatorische Prozesse - auch die Menschen, insbesondere junge Mitarbeiter ändern ihre Einstellungen und ihr Verhalten. So sind Art und Geschwindigkeit der Informationsbeschaffung und Kommunikation kaum mehr mit den Jahrzehnten des vergangenen Jahrtausends vergleichbar.

Diesem Wandel trägt die Ausbilderakademie des Handels Rechnung. Sie macht es sich zur Aufgabe, bereits absolvierte Ausbilderprüfungen zu aktualisieren und/oder erworbenes Wissen zu vertiefen. Diese Höherqualifizierung für Ausbilder erfolgt nicht in fachlicher Hinsicht, sondern konzentriert sich auf die Wissensvermittlung an und den Umgang mit den Auszubildenden. Dadurch wird vorhandenes, hochwertiges "Know How" optimal an die nächste Generation weitergegeben. Nicht zu unterschätzen ist dazu das Angebot als Plattform für den Erfahrungsaustausch zwischen den Ausbildern verschiedener Handelsbetriebe.

Die Ausbilderakademie des Handels enthält österreichweit einheitliche Ausbildungsstandards, die auf der Ausbilderprüfung aufbauen. Sie wird in einem 3-Stufen-Modell angeboten, wobei die Stufen und Bezeichnungen je nach Bundesland etwas variieren:

Stufe 1: "Zertifizierter Lehrlingsausbilder"         (50 Lerneinheiten)

Stufe 2: "Ausgezeichneter Lehrlingsausbilder"   (60 Lerneinheiten)

Stufe 3: "Diplom-Lehrlingsausbilder"                  (60 Lerneinheiten)

Kernfächer in den drei Stufen sind zum Beispiel Persönlichkeitsentwicklung (Ausbilder/Lehrling), Kommunikation und Gesprächsführung, Präsentation, soziale Kompetenz, Diversity, Methodik/Didaktik der Ausbildung, Beurteilungsmethoden, Konfliktbewältigung, Motivation, Selbst- und Zeitmanagement, Coaching sowie Sozial- und Arbeitsverhalten. Die Bildungsanbieter bieten im Rahmen der Ausbildungsstruktur in der Regel Kursvarianten an, die nach dem individuellen Bildungsstand und den betrieblichen Bedürfnissen zusammengestellt werden können. Einschlägige Vorkenntnisse sind in Absprache mit dem Bildungsanbieter anrechenbar

Bundesland

Stufen

Auskunft

Anmeldung

Vorarlberg

1-3


Sparte Handel Vorarlberg
Wichnergasse 9
6800 Feldkirch

T 05522/305-346
handel@wkv.at
www.wko.at/vlbg/handel

Lehrlingssstelle der
Wirtschaftskammer Vorarlberg
Wichnergasse 9
6800 Feldkirch

T 05522/305-263
F 05522/305-118

Tirol


1-3


Sparte Handel Tirol
Meinhardstraße 14
6020 Innsbruck

T 05 90 905-1295
stefan.wanner@wktirol.at
www.wko.at/tirol/handel

Ausbilderforum Tirol
Wilhelm-Greil-Straße 15 
6020 Innsbruck

T 0512/562791-23
ausbilderforum@amg-tirol.at
www.ausbilderforum.at

Salzburg 

1-2


Sparte Handel Salzburg
Julius-Raab-Platz 1
5027 Salzburg

T 0662/8888-263
handel@wks.at
www.wko.at/sbg/handel

Wirtschaftskammer Salzburg
Faberstraße 18
5027 Salzburg

T 0662/8888-374
aaigner@wks.at

 OÖ

1-2


Sparte Handel Oberösterreich
Hessenplatz 3
4020 Linz

T 05 90 909-4301
handel@wkooe.at
www.wko.at/ooe/handel

Firmenausbildungsverbund OÖ
Wienertraße 150
A-4021 Linz

T 0732/330734-0
F 0732/330734-20
Ausbilderakademie@favooe.at

 Burgenland

1-2


Sparte Handel Burgenland
Robert Graf-Platz 1
7000 Eisenstadt

T 05 90 907-3310
E thomas.jestl@wkbgld.at
www.wko.at/burgenland/handel

Sparte Handel Burgenland
Robert Graf-Platz 1
7000 Eisenstadt

T 05 90 907-3310
juergen.rathmanner@wkbgld.at
www.wko.at/burgenland/handel

 Wien

1-2


Sparte Handel Wien
Schwarzenbergplatz 14
1040 Wien

T 01/51450-3232
handel@wkw.at
www.wko.at/wien/handel
www.wko.at/wien/lehrling

Wirtschaftsförderungsinstitut der Wirtschaftskammer Wien (WIFI)
Währinger Gürtel 97
1180 Wien

T: +43 (1) 476 77- 5555
E: kundenservice@wifiwien.at


 NÖ

entsendet
nach
Wien


Sparte Handel Niederösterreich
Wirtschaftskammerplatz 1
3100 St. Pölten

T 02742/85-18300
handel.sparte@wknoe.at
www.wko.at/noe/handel

Sparte Handel Niederösterreic
Wirtschaftskammerplatz 1
3100 St. Pölten

T 02742/85-18300
handel.sparte@wknoe.at
www.wko.at/noe/handel

Die Stufe 1 beinhaltet keine Abschlussprüfung, die Stufen 2 und 3 schließen mit der Präsentation einer 10- bzw. 20-seitigen Projektarbeit vor einer Jury ab. Jede Stufe wird mit einem Zertifikat bestätigt, das durch die Landes- oder Bundessparte Handel verliehen wird. Diese Zertifikate werden bundesweit anerkannt, was vor allem bei einem Filial- oder Jobwechsel relevant wird. In Vorarlberg und Tirol erstreckt sich die Anerkennung sogar auf den deutschsprachigen grenzüberschreitenden Raum.


Die Ausbilderakademie des Handels lohnt sich:
für die Persönlichkeit des qualitätsorientierten Ausbilders, für den lernmotivierten Auszubildenden und für die Anziehungskraft eines Ausbildungsbetriebes.

Fragen Sie nach Förderungen in Ihrem Bundesland und melden Sie sich noch heute an.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

Stand: