th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Sommer-Start bei Österreichs Sommer-Bergbahnen

Bis Mitte Juni starten 205 österreichische Seilbahnunternehmen in die Sommersaison. Viele von ihnen agieren überaus vielversprechend als innovative Berg-Erlebnisanbieter. So hat sich der Bergbahnen-Bergsommer im letzten Jahrzehnt überaus erfolgreich entwickelt. Die Seilbahnwirtschaft ist heute ein nicht mehr wegzudenkender Motor und eine tragende Säule des alpinen Sommertourismus. Denn nur Bergbahnen sind in der Lage, große Gästevolumina schnell, bequem, sicher und vor allem auch umweltschonend hinauf in Österreichs prachtvolle Bergwelt zu bringen.

„Außer der Seilbahnwirtschaft wäre niemand in der Lage, die rund 10 Mio.* Österreich-Urlauber, die sich nach Bergerlebnissen sehnen, auch tatsächlich in die Berge zu bringen“, betont Franz Hörl, Obmann des Fachverbandes der Seilbahnen Österreichs. Mit Berge (48%)** und Landschaft & Natur (58%)** sind die beiden wichtigsten Gründe für die Wahl Österreichs als Sommer-Urlaubsziel untrennbar mit den vielfältigen Angeboten der Sommer-Bergbahnen verbunden.

* Ankünfte im Sommer 2014: 20,56 Mio. (Quelle: TourMIS)
** Quelle: T-MONA Urlauber Sommer 2014, Top 10 Entscheidungsgründe Sommer. 

Sommer - für die Seilbahnwirtschaft immer wichtiger

Der Sommer wird für die Seilbahnwirtschaft von Jahr zu Jahr wichtiger. Die Anzahl der Ersteintritte zwischen Mai und Oktober steigt jährlich signifikant. „Dank immer attraktiver werdender Angebote kommen bestehende Gäste immer wieder zu uns in die Berge und die Anziehungskraft auf neue Gäste wird beständig stärker“, freut sich Franz Hörl. Wetterkapriolen sehr gut zu trotzen, ist eine weitere Stärke der Sommer-Bergbahnen, was sich gerade im Sommer 2014 positiv auswirkte.

Ein Viertel aller Sommer-Bergbahnen ist bezüglich Erlebnisqualität zertifiziert

„Dass der Sommer für unsere Branche sehr wichtig ist, haben wir in der Wirtschaftskammer bereits 2001 erkannt und die ‚Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen’ etabliert. Ziel war und ist es, durch eine Qualitäts-Zertifizierung unseren Gästen herausragende Berg-Erlebnisse zu garantieren. Mit 51 Mitgliedern ist bereits ein Viertel all unserer Unternehmen mit Sommerbetrieb Teil dieser Gruppe von Qualitäts- und Innovationsführern“, freut sich Fachverbandsobmann Hörl.

„Beste Österreichische Sommer-Bergbahnen“

Die „Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen“ sind eine im alpinen Raum bis heute einzigartige Erlebnis- & Qualitätsinitiative von Bergbahnen. Die 2015 insgesamt 51 Erlebnisberge unterziehen sich mit ihrem Sommer-Gesamtangebot einem regelmäßigen Zertifizierungsprozess, um die Angebotsqualität dauerhaft sicherzustellen. Nach der Erst-Zertifizierung erfolgt alle drei Jahre eine umfassende Detailüberprüfung. Das Versprechen der Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen an die Gäste lautet: Garantierte Berg-Erlebnisse oben in luftigen Höhen. Zur Gruppe gehören Österreichs führende Erlebnis-Berge vom Dachstein bis zum Pfänder und vom Kitzsteinhorn bis zur Zugspitze.

2015: Viele News, 4 neue Mitglieder, Erlebnis-Spezialisierung „Kunst & Kultur“

Das Jahr 2015 bringt bei den „Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen“ zahlreiche Neuigkeiten, etwa:

  • Es wurde erstmals die neue Erlebnis-Spezialisierung „Kunst & Kultur“ verliehen. Die Schmittenhöhebahn in Zell am See ist damit zusätzlich zur bisherigen Spezialisierung „Familien-Berg“ zertifiziert.
  • Am Katschberg entsteht mit „Katschis Goldfahrt“ eine ganz speziell gestaltete Sommer-Rodelbahn.
  • Das „Hexenwasser“ der Bergbahnen Söll wurde um das Indoor-Erlebnisangebot „Blaues Wunder“ erweitert. Dabei wird Wasser spielerisch erkundbar gemacht, etwa beim Nachbauen eines Flusslaufes, an Wasserschalen oder anhand einer Wirbelstraße.
  • In Wagrain wird das Angebot des Bike-Parks bis zur Bergstation der Seilbahn „Flying Mozart“ erweitert.
  • Am Hintertuxer Gletscher lädt die neue „Gletscherflohsafari“ Kids dazu ein, zusammen mit dem Gletscherfloh Luis, einen aufregenden Abenteuerparcours zu erleben.
  • In Saalbach-Hinterglemm entstehen neue Bike-Strecken und mit Montelino’s Wasserspielplatz am Kohlmais wartet ein weiteres Kinder-Erlebnishighlight auf die Gäste.
  • Serfaus - Fiss - Ladis eröffnet mit dem Familien-Coaster „Schneisenfeger“ eine spezielle Sommer- & Winter-Rodelbahn. Der Coaster startet beim ebenfalls neuen Erlebnispark Hög.
 

Mit vier neuen Bergbahnen, die die umfassenden Erlebnis-Qualitäts-Kriterien erstmals erfüllen, wächst die Gruppe konstant weiter und ist nun österreichweit vertreten. Die neuen Mitglieder sind:

  • Bergbahnen Brandnertal in Brand in Vorarlberg (Familie)
  • Katrin Seilbahn in Bad Ischl in Oberösterreich (Panorama & Naturerlebnis)
  • Schischaukel Mönichkirchen am Wechsel in Niederösterreich (Familie)
  • St. Johanner Bergbahnen in St. Johann in Tirol (Familie)

Die „Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen“ im Überblick

  • 2015: 51 Themenberge sind Mitglieder (2014 waren es 47 und im Jahr davor 42)
  • Bundesländer-Verteilung: Tirol (21), Salzburg (13), Vorarlberg (6), Kärnten (5), Steiermark (4), Niederösterreich & Oberösterreich (je 1)
  • 5 Erlebnis-Spezialisierungen (insgesamt 57, weil mehrere Spezialisierungen je Mitglied möglich sind): • Abenteuer (6x), • Familie (36x), • Genuss (2x), • Kunst & Kultur (1x), • Panorama & Naturerlebnis (12x)
  • Die Bergsommer-Nachfrage entwickelt sich bei Mitgliedern seit der Gründung 2001 sehr dynamisch und sorgt für zahlreiche Positiv-Effekte:
    • Jährlich bis zu 13% Steigerung der Sommer-Gäste
    • Heute durchschnittlich 113.000 Sommer-Gäste je Mitglied
    • Deutliche Sommer-Saisonverlängerung
    • Schaffung zahlreicher neuer Sommer-Arbeitsplätze (Ganzjahres-Mitarbeiter)
  • Die Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen sind eine Initiative des Fachverbandes der Seilbahnen der Wirtschaftskammer Österreich
  • Die Gruppe ist für jedes österreichische Seilbahnunternehmen offen, das die umfassenden Kriterien erfüllt, sich zertifizieren und sich in der Folge regelmäßig überprüfen lässt
  • Gründungsjahr 2001 mit damals 7 Mitgliedern
  • Internet: www.sommer-bergbahnen.at