th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Neue ÖFI- und Fernsehfonds-Austria-Richtlinie

Förderungen für Green Producing in Film und Fernsehen – RTR-Förderansuchen nun im elektronischen Einreichportal

Förderung Kinofilm: Einführung von „Green Filming“ in der Bundesfilmförderung ab 1.1.2021

Das Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport (BMKÖS) sowie das Österreichische Filmförderungsinstitut (ÖFI) unterstützen ab 2021 Förderungen für Filmproduktionen in Sachen ökologischer Nachhaltigkeit. Das BMKÖS setzt daher über sein Förder-Portfolio zukünftig Anreize für einen ressourcenbewussten Umgang und implementiert „Green Filming“ als neuen Qualitätsstandard. Das ÖFI fördert ab 1.1.2021 auf Basis der Kriterien des Österreichischen Umweltzeichens „Green Producing in Film und Fernsehen“.

Im Bereich der Filmproduktion können damit Potenziale zu relevanten Co2-Einsparungen gehoben werden. Damit werden die Bestrebungen fortgesetzt, auch seitens der österreichischen Filmbranche in Zukunft nachhaltiger und ökologischer zu produzieren. Seit 2017 besteht das Österreichische Umweltzeichen „Green Producing in Film und Fernsehen“ des Bundesministeriums für Klimaschutz. Gemeinsam mit der Filmwirtschaft wurden die Kriterien in Bereichen wie Energie, Transport oder Abfall in den vergangenen Monaten überarbeitet. Die aktualisierten Kriterien des Umweltzeichens bieten zukünftig die Basis für ökologische Filmproduktion, eine Zertifizierung ist möglich, jedoch nicht verpflichtend vorgesehen. Um „Green Filming“ möglichst rasch in der Produktionskultur zu verankern und das nötige Know-how zu vermitteln, werden Weiterbildungsmaßnahmen gezielt gefördert. Etwaige Mehrkosten für die Berücksichtigung der neuen Qualitätsstandards werden grundsätzlich förderfähig sein.

Die neuen ÖFI-Förderrichtlinien mit nachfolgenden relevanten Änderungen sind hier abrufbar:

  • Punkt 6.1.7. Aufnahme des Österreichische Umweltzeichens „Green Producing in Film und Fernsehen“
  • Punkt 11.8.  Verkürzung der Auswertungsfenster im Bereich der Kinoverwertung aufgrund der COVID-19-bedingten Einschränkungen

Förderung von Fernsehfilmen: Neue Richtlinien über die Gewährung von Mitteln aus dem Fernsehfonds Austria in Kraft

Die Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR) hat nunmehr bekannt gegeben, dass die neuen Richtlinien des Fernsehfonds von der Europäischen Kommission genehmigt wurden. Sie gelten von 15.12.2020 bis 31.12.2023 und kommen damit bereits für den 1. Einreichtermin am 26.01.2021 zur Anwendung.I

Im Zuge der Digitalisierung hat die RTR, als ersten Schritt, die Einreichung von Förderansuchen komplett digitalisiert. Für den 1. Einreichtermin 2021 stehen bereits neue Onlineformulare für die Einreichung (Neue Online-Einreichung | RTR) von Förderansuchen im elektronischen Einreichportal (eRTR-Portal) zur Verfügung. Ein Video sowie eine PDF-Präsentation mit genauen Erklärungen und Schritt für Schritt-Anleitungen zur neuen Benutzeroberfläche wird zur Unterstützung auf der RTR- Website Anfang Jänner 2021 bereitgestellt. 

Die wesentlichen Änderungen können wie folgt zusammen gefasst werden:

  • Kein Excel-Formular mehr: Sämtliche Eingaben erfolgen über die neue Benutzeroberfläche, erforderliche Unterlagen können in den jeweiligen Abschnitten hochgeladen werden 
  • Zentrale Stammdatenerfassung für alle Ansuchen
  • Personalisiertes Dashboard, um Favoriten auf einer persönlichen Startseite für einen schnelleren Zugriff hinzuzufügen
  • Infoboxen und Hilfstexte zu den auszufüllenden Feldern erleichtern die Eingabe
  • Zwischenspeichern möglich: Förderansuchen können jederzeit unterbrochen und später wieder aufgenommen werden

Die neuen Richtlinien Fernsehfonds Austria sowie eine Zusammenfassung der „wichtigsten Änderungen auf einen Blick“ finden Sie auf der neuen Website der RTR auch als Download.