th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Information für Friseure: Bundesregierung weitet Wirtschaftshilfen aus

Was für die Branche vor allem interessant ist

Die Situation entwickelt sich bei den körpernahen Dienstleistungen, so wie bei uns Friseuren, nicht so positiv wie wir das alle erhofft haben. Aufgrund der steigenden Corona-Zahlen beharrt die Bundesregierung und das Gesundheitsministerium auf die bestehenden Maßnahmen. Um die Einbußen bei den Umsätzen abzufedern, hat die Bundesregierung die Wirtschaftshilfen für viele heimische Betriebe und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erweitert und setzt dort an, wo akut Handlungsbedarf besteht, betont WKÖ-PräsidentMahrer.

Für Friseure interessant sind hier vor allem

  • die Verdoppelung des Ausfallsbonus („Märzbonus“), um den Unternehmen im März
  • noch einmal rasch Liquidität zu geben,
  • die erweiterte Kurzarbeits-Unterstützung und
  • der Trinkgeld-Ersatz.

Beantragbar ist der erhöhte Märzbonus ab 16. April 2021.

Mehr Informationen finden Sie unter:
Neue Unterstützungen bekanntgegeben - news.wko.at