th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Unsere Anliegen an die Sozialversicherungsträger

Unterschriftenaktion der Innungen der Fußpfleger, Kosmetiker und Masseure für die Versicherten bei den Sozialversicherungen 

In zahlreichen Gesprächen mit Mitgliedsbetrieben und mit Kundinnen und Kunden wird regelmäßig das Anliegen an die Bundesinnung herangetragen, diese möge sich für höhere Zuschüsse durch die Sozialversicherungen einsetzen.

Ich möchte meine Unterstützungserklärung für dieses Anliegen abgeben

Konkret geht es dabei im Bereich der Heilmasseure um das Anliegen, dass eine Angleichung der Zuschüsse an die Beträge erfolgt, die Patienten von Physiotherapeuten für vergleichbare Leistungen erhalten, sowie um Refundierungen im Bereich der Basismobilisation.

Im Bereich der Behandlungen, die von den Berufsgruppen der Fußpfleger, Kosmetiker und Tätowierer erbracht werden, handelt es sich um Dienstleistungen, wie die diabetische Fußpflege, das Setzen von Nagelspangen, das Pigmentieren von Narben oder Brustwarzen nach Brustkrebserkrankungen.

Wie bekannt ist, hat die Innung mangels Vertragsverhältnisses mit den Sozialversicherungen nicht wirklich ein Verhandlungsmandat, sondern sind die erreichten Zugeständnisse bei der Höhe der Refundierung bei Heilmasseurleistungen oder die Zuschüsse beim Setzen von Nagelspangen jeweils Good-Will-Aktionen der jeweiligen Entscheidungsträger in den einzelnen Trägerorganisationen.

Herzlichen Dank an alle Landesinnungsmeisterinnen und Landesinnungsmeister, die sich regelmäßig auf Landesebene aktiv einsetzen und in unzähligen Gesprächen mit den Sozialversicherungen immer tolle Ergebnisse erzielen.

Kundinnen und Kunden für unser Anliegen sensibilisieren

Es muss uns aber auch gelingen, dass unsere Kundinnen und Kunden erkennen, dass sie sich aktiv einsetzen müssen, um eine Erhöhung der Leistungen durch die Sozialversicherungen zu erzielen.

In Österreich sind ca. 8,7 Millionen Menschen in der sozialen Krankenversicherung anspruchsberechtigt, davon waren rund 6,7 Millionen Beitragsleistende und der Rest Mitversicherte, insbesondere Kinder.

Hier sollte es gelingen, zahlreiche Unterstützerinnen und Unterstützer zu gewinnen.

Wenn auch von dieser Seite die Anliegen stärker transportiert werden, gelingt es vielleicht eher, noch bessere Ergebnisse zu erreichen.

Daher wird ein Entwurf einer Unterschriftenliste zur Verfügung gestellt. Diese Liste soll von den Mitgliedsbetrieben auflegt werden, um Kundinnen und Kunden für dieses Thema zu sensibilisieren.

Die bis Ende März 2020 retournierten unterschriebenen Listen werden dann zur Untermauerung in Gesprächen mit den Sozialversicherungen verwendet werden können.

Unterstützen Sie uns

Alternativ zur Unterschriftenliste können Sie uns Ihre Unterstützung auch direkt im folgenden Formular zukommen lassen. Unterstützen Sie diese Anliegen, die die Innungen der Fußpfleger, Kosmetiker und Masseure für die Versicherten bei den Sozialversicherungen umsetzen wollen!


Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Durch die Unterstützung unseres Anliegens verarbeiten wir personenbezogene Daten von Ihnen. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Stand: