th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Die Highlights des bundesweites Fachtages 2019 Gewerbliche Dienstleister

Schloss an der Eisenstrasse

Mit viel positivem Feedback der TeilnehmerInnen ging der 1. bundesweite Fachtag der gewerblichen Dienstleister am 27. September 2019 im Schloss an der Eisenstraße in Waidhofen an der Ybbs der unter dem Motto „Die Zukunft fest im Griff“ über die Bühne.

Nach der einleitenden Videogrußbotschaft durch Wirtschaftskammer Präsidenten Dr. Harald Mahrer eröffnete Fachverbandsobmann Dr. Christian Fuchs die Veranstaltung und gab einen Ausblick auf den Fachtag, der im Zeichen der Themen Fördermanagement, Export und Internationalisierung sowie Zukunftstrends für gewerbliche Dienstleister stand.

Beim ersten Programmpunkt des Tages gaben die Förderexperten Mag. Manuela Krendl von der Wirtschaftskammer Niederösterreich und Dipl. Fw. (FH) Günther Kneidinger, Fa. GK-Consulting GmbH, einen kompakten Überblick zu den verschiedenen Förderungsarten von Bund, Ländern, Gemeinden, EU und Wirtschaftskammern und stellten die unterschiedlichen Förderinstrumente sowie wichtige Ansprechpartner und -adressen vor. Zudem wurde anhand von Beispielprojekten praxisnahe dargestellt, wie der Weg von der Antragstellung bis hin zur Umsetzung eines Förderprojektes erfolgreich beschritten werden kann.

Im Anschluss daran wurde dem interessierten Fachpublikum von Herrn Mag. Konrad Eckl von der Abteilung AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA der WKÖ das umfassende Unterstützungsprogramm der Internationalisierungs- und Innovationsagentur der österreichischen Wirtschaft sowie das Förderungsprogramm go international vorgestellt. Die wichtige Message, dass jedes heimische Unternehmen, das den Schritt in Richtung Export wagt, durch ein Netzwerk von SpezialistInnen vor Ort kompetent unterstützt wird, wurde durch einen praxisnahen Erfahrungsbericht von Unternehmer Peter Konrad unterstrichen. Der Bundesvorsitzende der Forstunternehmer schilderte dabei seine Exportaktivtäten in Rumänien und Schweden bzw. die dabei erfahrenen Hilfeleistungen durch die jeweiligen Außenhandelsstellen und ermutigte die anwesenden UnternehmerkollegInnen, die Chancen ausländischer Märkte zu nutzen.

Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung wurde den TeilnehmerInnen des Fachtages von Herrn Mag. Silvio Kirchmair,  CEO der Firma UMDASCH STORE MAKERS, geboten: In einer kurzweiligen Key Note mit dem Titel „Gib nicht deinen Senf dazu, wenn du das Würstchen bist“  wurden bestehende Megatrends wie Bevölkerungswachstum, Urbanisierung, Digitalisierung oder die Verschiebung der wirtschaftlichen Gewichte vorgestellt und deren Bedeutung auf die gewerblichen Dienstleister sowie mögliche Strategien zur positiven Bewältigung zukünftiger Herausforderungen aufgezeigt.

Am Nachmittag teilte sich das Geschehen auf vier Branchenworkshops auf, in denen aktuelle Branchenthemen unter kompetenter Leitung für die anwesenden Mitglieder der Branchen Agrarserviceunternehmer, Forstunternehmer, Personaldienstleister und Sprachdienstleister aufbereitet und gemeinsam bearbeitet wurden.

Bei der abschließenden Zusammenfassung der Workshop-Ergebnisse, die von der Moderatorin des Fachtages Bettina Kerschbaumer-Schramek geleitet wurde, zeigten sich die anwesenden Bundesvorsitzenden der vier Berufsgruppen, Ing. Manfred Humer (Bundesvorsitzender Agrarserviceunternehmer), Peter Konrad (Bundesvorsitzender Forstunternehmer), Sylvia Anita Gratz (Bundesvorsitzende Sprachdienstleister) und Erich Pichorner (Bundesvorsitzender Personaldienstleister) hoch zufrieden mit den gewonnen Erkenntnissen und dankten allen BranchenkollegInnen für die rege Beteiligung. 

Grußbotschaft von Dr. Harald Mahrer

Die Highlights der Bundestagung

Stand: