th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Berufsakademie Handel – MSc Handelsmanagement

Ihr praktischer Weg zur Führungskraft im Handel

Die Berufsakademie Handel in Kooperation mit der FHWien der WKW bietet engagierten Handelsmitarbeiterinnen und –mitarbeitern die Chance, sich mit Berufsbildung auf akademischem Niveau für Führungsaufgaben zu qualifizieren – auch ohne Matura. Vor allem die Verknüpfung von aktueller Berufspraxis mit akademischer Fachkompetenz ist es, die in der Wirtschaft stark gefragt ist. Bereiten auch Sie sich auf Ihren Karrieresprung vor! Die Berufsakademie Handel zum MSc Handelsmanagement lässt sich flexibel mit Ihrer Berufstätigkeit verbinden.

Theorie + Praxis = Erfolg

In vier Semestern und 630 Präsenz-Lehreinheiten erarbeiten Sie sich praxisorientierte, betriebswirtschaftliche Kompetenzen auf akademischem Niveau, ab dem zweiten Semester auch auf Englisch. Sie entwickeln Ihre Führungs- und Kommunikationskompetenz, um Teams und Arbeitsprozesse souverän leiten zu können. Selbstverständlich stellen digitale Inhalte wie E-Commerce einen wichtigen Schwerpunkt dar.

Was Sie im Masterprogramm MSc Handelsmanagement erwartet

Semester 1 und 2

  • BWL und Recht im Handel
  • Handelsbetriebslehre und Warenmanagement
  • Rechnungswesen im Handel
  • Strategisches Marketing
  • Psychologie des Verkaufs und Verkaufsgespräche
  • Mitarbeiterführung und Arbeitsrecht im Handel
  • Business Englisch
  • Business Research
  • Finanzen und Investition im Handel
  • Social Skills

Semester 3 und 4 

  • Unternehmensführung in Handelsbetrieben
  • Business English
  • Wahlpflichtfach A oder B
    • A: Digital Marketing
    • B: HR-Management im Handel
  • Leadership
  • Masterthesis plus Masterprüfung

Die ersten beiden Semester sind ident mit dem Lehrgang Akademische/r Handelsmanager/in. Nach Abschluss aller vier Semester des Masterprogramms MSc Handelsmanagement erhalten Sie den anerkannten akademischen Titel Master of Science.

Wenn Sie teilnehmen möchten …

Voraussetzung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung (z.B. Lehre) und mindestens drei Jahre Berufserfahrung oder mindestens sechs Jahre Berufserfahrung inklusive einem Jahr in Führungsposition. Außerdem führen wir mit Ihnen ein Aufnahmegespräch.

Nähere Details erhalten Sie beim kostenlosen Informationsabend. Lernen Sie Ihre Lehrgangsleiter/innen kennen und gewinnen Sie vertiefende Einblicke in Inhalte, Ziele und Arbeitsweisen des Masterlehrgangs

Masterarbeiten – MSc Handelsmanagement

Absolventen 2017

» Masterarbeiten 2017

Absolventen 2016

Teamentwicklung als Erfolgsfaktor im österreichischen Einzelhandel 
Johanna Aigner

Implementierung eines effizienten Beschwerdemanagements im Dienstleistungsbereich
Elmedine Asani

Markthandel altmodisch, verstaubt oder doch zukunftsträchtig?
Melanie Eckhardt

Social Media Personalmarketing & Employer Branding im Fokus von Handelsbetrieben
Tanja Faulhuber

Der Umgang mit Multi-Channeling-Retailing in der strategischen Unternehmensführung österreichischen Baustoffeinzelhandel
Martina Yvonne Fuchs

Die psychische Arbeitsplatzevaluierung als Chance zur Etablierung eines Führungsstils, der die Gesundheit von MitarbeiterInnen stärkt
Andrea Gottweis

Akzeptanz und Stellenwert von „Sustainability Management“ in burgenländischen Klein- und Mittelunternehmen
Walter Hauser

Herausforderungen und Schwerpunkte im B2B E-Commerce beim Vertrieb von Ersatzteilen via E-Shops Masterarbeit
Thomas Hüttner

Marketing-Symbiose – Unterschiede, Gemeinsamkeiten, Entwicklungs- und Anwendungsmöglichkeiten von Dienstleistungs- und Produktmarketing – dargestellt am Beispiel der Parfümerie- und Kosmetikbranche
Daniela Anna Kacerek

Unternehmensorganisation im Wandel: Anforderungen an die Organisationsstruktur der Baustoffzulieferindustrie am
österreichischen Markt

Rene Kaltenbacher

Von der Kundinnen- und Kundenbindung zur Kundinnen- und Kundenloyalität
Oliver Kolek

Wahrnehmung der Marke von Familienunternehmen im B2B-Handel: Eine empirische Untersuchung der Einflussstärke einer Familienmarke auf die Kaufentscheidung
Michael Lang

Die Differenzierungsmöglichkeiten der Eigenmarken in der Sortimentspolitik im Handel im B2C-Markt
Markus Lehmann-Füruter

Methoden und Verfahren zur Kundinnen- und Kundenakquise und –
bindung in österreichischen KMU mit bis zu 15 Mitarbeiterinnen und
Mitarbeitern im Handel

Jens Martin Mallow

Chancen und Risiken für Kleinunternehmen im Handel durch den demographischen Wandel
Alexander Melbinger

Unternehmenspositionierung in der österreichischen Tischlerbranche
Peter Pauschenwein

Relevanz von KundInnenapplikationen als KundInnenbindungsinstrument
im Lebensmittelhandel

Christian Perissutti

Die Beweggründe beim Kauf von Lebensmitteln aus Konsumentensicht
Michael Prammer

Die strategische Ausrichtung von stationären Einzelhandelsimmobilien in Österreich vor dem Hintergrund der aktuellen Trends und Entwicklungen im stationären Einzelhandel
Dietmar Schmitl

Handel(n) mit Verantwortung. Die Zusammenarbeit von Lebensmittelhandel und Sozialmärkten bei Sortiment und Logistik, unter Berücksichtigung der Motive des Handels, mit Schwerpunkt auf die Caritas-Einrichtung LeO
Christian Josef Seifert

Die Divergenz zwischen Controlling-Bedarf und Controlling-Einsatz in österreichischen KMU
Anita Stadler

Das Potenzial von Social Media Kommunikation für die Verkaufsförderung
von Nahversorgern – eine qualitative Erhebung mittels Leitfadeninterviews

René Rupert Steiner

Die Chancen und Risiken digitaler Technologien im Point of Sale der Videospielbranche
Jürgen Strasser

Strategisches Preismanagement im Großhandel
Johannes Taschl

Steuerung des Key Account Managements über die Kennzahl Umsatz
Wolfgang Todsauer

Kompetenzen von Ein- und Verkaufspersonal in Handels- und Dienstleistungsunternehmen
Martin Weigel

Von der KundInnenanalyse zur KundInnenbindung. Eine qualitative Bewertung im stationären Einzelhandel in Wien
Thomas Zinsmeister