th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Tax Free Shopping

Mehrwertsteuer-Rückvergütung für Touristen ohne Wohnsitz im EU-Raum
Stand:

Touristen ohne Wohnsitz in der EU - wie zum Beispiel Schweizer, Russen, Kroaten, Japaner oder Chinesen - können in Österreich Waren mehrwertsteuerfrei (Tax Free) einkaufen, wenn sie diese in ihr Heimatland ausführen. Nicht befreit sind Einkäufe von Kunden mit einem Wohnsitz im EU-Raum.

Händler können dieses Service bequem über eine Rückvergütungsorganisation oder selber mit dem staaatlichen Umsatzsteuerformular U34 anbieten. Der Tourist bekommt dabei die im Verkaufspreis enthaltene Mehrwertsteuer abzüglich einer Bearbeitungsgebühr zurück.

Voraussetzung Touristenexport

Die Mehrwertsteuer-Rückvergütung ist an einen Touristenexport gebunden. Dieser liegt dann vor, wenn Waren für private Zwecke gekauft und im persönlichen Reisegepäck ausgeführt werden.
Zum Reisegepäck zählen alle Gepäckstücke, die ein Reisender bei der Ausreise aus der EU im Handgepäck oder im Auto mitführt bzw. alle persönlichen Gepäckstücke, die im Flugzeug oder in der Bahn getrennt vom Reisenden transportiert werden.

Rechtlicher Rahmen für die Mehrwertsteuer-Rückvergütung

Wareneinkäufe sind Mehrwertsteuer befreit, wenn

  • der Abnehmer keinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in der EU hat.
  • die Waren innerhalb von drei Monaten ab Ende des Einkaufsmonats aus der EU ausgeführt werden.
  • der Rechnungsbetrag pro Geschäft und Tag mindestens 75,01 € beträgt.
  • ein Ausfuhrnachweis vorliegt (gültige Exportbestätigung vom Zoll bzw. Verwendungsbeleg bei Versand der Waren).

Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt ist der Ort, der im Reisepass oder einem anderen Reisedokument (z.B. Personalausweis) eingetragen ist. Enthält der Reisepass keine Wohnsitzangabe oder Aufenthaltstitel (z.B. Aufenthaltserlaubnis, Niederlassungsbewilligung) für einen EU-Staat, ist grundsätzlich davon auszugehen, dass der Abnehmer in jedem Staat seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat, der den Reisepass ausgestellt hat.

So funktioniert Tax Free Shopping

  1. Verrechnen und kassieren Sie die gesamte Einkaufssumme inklusive Mehrwertsteuer.
  2. Füllen Sie das Tax Free Formular vollständig aus und heften Sie die Originalrechnung an das Formular.
  3. Überreichen Sie dem Kunden das ausgefüllte Formular und umfassendes Informationsmaterial in mehreren Sprachen.
  4. Bei der Ausreise des Touristen aus der EU bestätigt der Zoll die Ausfuhr der Waren. Danach kann der Tax Free Cheque eingelöst werden.
  5. Wenn der Tax Free Cheque von einem Rückerstattungsunternehmen ausbezahlt wurde, verrechnet dieses die Mehrwertsteuer an den Händler
  6. Mit dem nächsten Vorsteuer-Abzug können Sie schließlich die Mehrwertsteuer beim Finanzamt geltend machen.

Aufzeichnungspflichten und Buchnachweis

Steuerfreie Umsätze sind gesondert von den übrigen Umsätzen aufzuzeichnen. Das verwendete Formular stellt eine wichtige Buchhaltungsunterlage des Händlers dar und muss seiben Jahre aufbewahrt werden.
Weiters sind sie verpflichtet, die Voraussetzungen für die Steuerbefreiung nachzuweisen.
Dies gilt insbesondere für den Wohnsitz (z.B. durch den Vermerk der Passnummer oder eine Kopie des Reisepasses) und den Ausfuhrnachweis (zollamtliche Bestätigung am Formular oder Verwendungsbeleg).

Service für Sie und Ihren Kunden

Zur Information Ihrer Kunden stehen Ihnen drei Informationsblätter zur Verfügung:

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter folgenden Links: