th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Direktberater: Aktuelle Informationen zum COVID-19-Virus

Links | Kontakte | Newsletter

An dieser Stelle erhalten Sie wichtige Informationen, die für Direktberater relevant sind. Da es laufend zu Änderungen kommen kann, ist eine Haftung ausgeschlossen.

Härtefall-Fonds für EPU und Kleinstunternehmer
Ab Freitag, 27.3.2020, 17:00 Uhr, bis 31.12.2020 können Anträge gestellt werden.

Nicht anspruchsberechtigt sind u.a. diese Gruppen:

  • Direktberater, die zwar dem Betretungsverbot unterliegen, jedoch während der COVID-19-Krise weiterhin gegenüber dem Vergleichsmonat im Vorjahr oder des Jahres des vorgelegten Bescheids mehr als 50% Einkünfte (zB Provisionen, Zuschüsse etc.) beziehen,
  • Unternehmensgründung nach dem 31.12.2019 (Eintragung der Gewerbeberechtigung),
  • Personen, die im Vorjahr Einkünfte aus Selbstständigkeit vor Steuern und SV-Abgaben von mehr als 80% der sozialversicherungsrechtlichen Höchstbeitragsgrundlage haben,
  • Personen, die neben dem selbständigen Einkommen mehr als 460,66 €/Monat verdienen (durch unselbständige Arbeit, Vermietung, usw.),
  • Personen, die als Selbstständige unter 5.527,92 € im Jahr (Geringfügigkeitsgrenze) verdienen (Kleinstunternehmer und von der SVS-Krankenversicherung ausgenommen),
  • Personen, die sich bereits in Pension befinden oder AMS-Unterstützung erhalten.
  • Personen, die bereits COVID-19-Förderungen aus Barzahlungen von Gebietskörperschafen erhalten haben (Ausnahme: Kurzarbeit; Inanspruchnahme staatlicher Garantieangebote erlaubt)
Bitte verfolgen Sie jeweils  die Änderungen in  den untenstehenden Links oder wenden sich bei Fragen an die Kontaktpartner: