th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Informationen & Wissenswertes

Das reglementierte Gewerbe des Medizinproduktehandels - Zugangsbestimmungen, Kurse und Prüfungen

Wissenswertes über das reglementierte Gewerbe des Medizinproduktehandels

Mit der Gewerbeordnungsnovelle 2002 wurde der Medizinproduktehandel per 01.08.2002 aus dem allgemeinen Handelsgewerbe (Handel mit Waren aller Art) herausgelöst und zu einem eigenen reglementierten Gewerbe "Handel mit Medizinprodukten gem. § 94 Zi 33 GewO 1994" gemacht.

Der genaue Wortlaut lautet: "Herstellung und Aufbereitung von Medizinprodukten, soweit diese Tätigkeiten nicht unter ein anderes reglementiertes Gewerbe fallen und Handel mit Medizinprodukten, eingeschränkt auf den Handel mit Medizinprodukten."


Für ein reglementiertes Gewerbe muss bei der Gewerbeanmeldung der jeweils vorgeschriebene Befähigungsnachweis erbracht werden.

Wer muss den Befähigungsnachweis erbringen?

Beim Einzelunternehmen muss dessen Inhaber den Befähigungsnachweis erbringen oder einen gewerberechtlichen Geschäftsführer bestellen. Gesellschaften (OG, KG, GmbH, AG) müssen einen gewerberechtlichen Geschäftsführer bestellen, welcher stellvertretend für die Gesellschaft den Befähigungsnachweis erbringen muss.


Befähigungsprüfung "Handel mit Medizinprodukten"


Bei weiteren Fragen zur Befähigungsprüfung wenden Sie sich an Ihre Ansprechpartner in Ihrem Bundesland:


Vorbereitungskurse

Nachfolgende Organisationen bieten Seminare bzw. Vorbereitungskurse an: