th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Achtung: Falsche Punzierungskontrollorgane unterwegs

Warnhinweis für Händler

Wie Kontrolleure des Kompetenzzentrums Punzierungskontrolle beim Zollamt Wien berichten, gab es in der Vergangenheit Vorfälle, bei denen sich unbekannte Personen mit offenbar gefälschten Ausweisen als Punzierungskontrollorgane ausgaben. Dabei wurden Edelmetallgegenstände "beanstandet" und von den falschen Beamten zu angeblichen Überprüfungen eingezogen.  

Das Kompetenzzentrum Punzierungskontrolle weist darauf hin, dass Edelmetallgegenstände, die beanstandet werden oder aus anderen Gründen zu einer näheren Überprüfung an eine Dienststelle oder an das Edelmetallkontrolllabor gesendet werden sollen, in der Regel nicht vom Punzierungskontrollorgan in Verwahrung genommen werden.

Eine Übernahme der Gegenstände durch den kontrollierenden Beamten an Ort und Stelle ist nur in Ausnahmefällen vorgesehen, etwa bei Gefahr im Verzug oder bei ausländischen Händlern auf Flohmärkten, Messen etc. und dann auch nur gegen eine Übernahmebestätigung.

Tipp!

  • Lassen Sie sich neben dem Dienstausweis auch den Dienstauftrag vorzeigen.
  • Kontaktieren Sie im Zweifelsfall die Leitung des Kompetenzzentrums Punzierungskontrolle.
Stand: