th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Speichermedienvergütung: Erleichetrungen bei der Meldung und Zahlung

Maßnahmen für von Covid-19 betroffene Unternehmen  

Dem Bundesgremium des Elektro- und Einrichtungsfachhandels ist es gemeinsam mit dem Bundesgremium des Maschinen- und Technologiehandels gelungen, deutliche Erleichterungen für seine Mitglieder in Zusammenhang mit der Speichermedienvergütung zu erreichen.

Die Meldung der Speichermedienvergütung ist grundsätzlich für das erste Quartal 2020 am 15. April 2020 fällig, die gesamte Zahlung am 30. April 2020.

Sollte dies aufgrund der aktuellen Situation einzelnen Unternehmen nicht möglich sein, bietet die austro mechana folgende Erleichterung an:

Meldungen für das erste Quartal 2020, fällig am 15.4.2020, dürfen bis 15.7.2020 erstattet werden. Bis zum 30.4.2020 sind in diesem Fall jedoch ein Achtel des Jahresbetrags für 2019 (Q1-Q4/2019) an Speichermedienvergütung zu überweisen. Das entspricht 50 % eines durchschnittlich gerechneten Quartals.

Die austro mechana wird nach Abgabe der tatsächlichen Meldung für Q1/2020 die Korrekturrechnung durchführen und etwaige Differenzen durch Rechnungen oder Gutschriften, unter Aufrechnung der laufend eingehobenen SMV, ab August 2020 ausgleichen.

Alternativ können Sie auch ganz normal bis 15.4.2020 melden und für das Q1/2020 zur Gänze bezahlen.

Sie benötigen keinerlei vorherige Anmeldung, falls Sie die spätere Meldefrist in Anspruch nehmen wollen.

Hinweis:
Bitte merken Sie jedoch bei der Überweisung des 50 %-igen Akontos "SMV Akonto Q1/2020" im Verwendungszweck an, damit die austro mechana Ihre Zahlung einwandfrei zuordnen kann.

Sollten Sie weder bis 30. April 2020 das Akonto zahlen noch melden, wird der doppelte Vergütungssatz in Rechnung gestellt (§ 90a Abs 2 UrhG).

Die Bundesgremien des Elektro- und Einrichtungsfachhandels sowie des Maschinen- und Technologiehandels danken der Verwertungsgesellschaft austro mechana für das Entgegenkommen im Sinne unserer Mitglieder in diesen harten und ungewöhnlichen Zeiten.