th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Maßnahmenkatalog für "Sicheres Aufsperren im Handel"

Infos für Betriebe
  • Auf Kundenkapazität hinweisen: „Max. Kundenanzahl in diesem Geschäft sind ___ Kunden“ (Pro Kunde 20m²)
  • Regelmäßige Desinfektion von Portalgriffen, Umkleidekabinen und aller relevanten Flächen mit Kundenkontakt
  • Sanitäreinrichtungen: hohe Reinigungsintervalle vorsehen
  • Kunden ohne FFP2 Masken
    Falls aus gesundheitlichen Gründen keine FFP2 Masken getragen werden können, nach Attest fragen
    Falls Kunden ohne eine FFP2 Maske das Geschäft betreten, proaktiv ansprechen und eine FFP2 Maske anbieten; Auch N.95 Masken sind zulässig
  • Regelmäßiger Hinweis über Hygienevorschriften über Lautsprecher oder Hinweisschilder anbringen
  • Zählsysteme (entweder digital oder analog durch Abzählen) einrichten
    FFP2 Masken, Abstandsregeln und Desinfektionsspender in allen Kundenbereichen gewährleisten
  • Covid-Schulungen und Einweisungen für die Mitarbeiter
    Mitarbeiter, die negativ getestet sind, können MNS statt FFP2 Masken tragen – sichtbarer Hinweis auf Testung empfehlenswert (z.B. Aufkleber oder Button „negativ getestet“)
  • Anstellsysteme vor Shops implementieren (Securities, Absperrbänder, Tensatoren/auch seitliche Abstände sind zu berücksichtigen)
    Auch wenn im öffentlichen Raum nur 2m Abstand vorgeschrieben sind, Empfehlung an Kunden, bei Warteschlangen ebenfalls FFP2 Masken zu tragen
    Anstellflächen auf 2m-Abstand festlegen (in jede Richtung, also auch seitlich)
    Bodenmarkierungen auf 2m Distanz kleben (10 Kunden brauchen 20 Meter Anstellfläche)
  • Alle Kassen besetzen und hier die Abstandsregeln durch Markierungen verdeutlichen
  • Rabattaktionen und Bereiche mit Abverkaufsartikeln möglichst im Geschäft verteilen.
    Alternativ: Abgegrenzte Sale-Bereiche schaffen, in denen die Kunden extra gezählt werden
  • Wühltische entzerren
  • Im Kassenbereich ausreichend Platz schaffen
  • Kontaktlose Bezahlung forcieren
  • Menschen-Schlangen vor Hot-Spot-Geschäften bei großem Kundenandrang limitieren – z.B. durch Securities oder öffentliche Organe
  • Lifte: ständige Reinigung und Personenlimitierung
  • Regelmäßiges Öffnen der Türen nach außen
  • In Einkaufszentren: Die Lüftung der technischen Anlage erfolgt im Modus Frischluft
  • Parkplatzsituation: Zu- und Abfahrten regeln, wenn notwendig Parkwächter einsetzen
    evtl. am Parkplatz FFP2 Gratismasken anbieten und auf alle Hygienemaßnahmen hinweisen

Empfehlung: Terminvereinbarungen mit Kunden zu Randzeiten,
um Entzerrung der Kundenströme zu gewährleisten

Appell: Rabattaktionen und Eröffnungsangebote einschränken