th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Verbraucherrechte: Informationen für den Handel

Die wesentliche Änderungen bei den Informationspflichten

Die Wirtschaftskammer Österreich hat Informationsblätter zum Thema „Verbraucherrechten“ verfasst, in denen die wichtigsten Punkte zusammengefasst sind.

Mit den neuen Verbarucherrechten kommt es zu gravierenden Änderungen bei den Informationspflichten. Auch kommt es damit zu gravierenden Änderungen für Betreiber von Webshops.

Wir möchten den Punkt allgemeine Informationspflichten hervorheben – und hier insbesondere darauf hinweisen, dass die Verbraucher auf ihr bestehendes Gewährleistungsrecht hingewiesen werden müssen.

Dem Gesetz genüge getan ist beispielsweise mit einem Aushang an einer gut sichtbaren Stelle im Verkaufsraum mit sinngemäß folgendem Inhalt:

„Wir weisen darauf hin, dass Sie nach dem Kauf Ihre gesetzlichen Gewährleistungsansprüche nach § 932 ff ABGB geltend machen können."