th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Ausbildungsmodul Design und Konstruktion

Ergänzung zur 3-jährigen Hauptausbildung im Lehrberuf Holztechnik

Eine fundierte Berufsausbildung ist die Eintrittskarte in eine erfolgreiche berufliche Zukunft für unsere Jugend. Insbesondere die Industrie ist auf gut ausgebildete, motivierte und innovative Fachkräfte für den Produktionsbereich angewiesen. Daher ist auch dem Fachverband der Holzindustrie Österreichs die Berufsausbildung ein zentrales Anliegen.

Dieses Anliegen manifestiert sich ganz generell in der Ausbildungsstätte Holztechnikum Kuchl und speziell auch in unserem Bemühen, mit dem vor einigen Jahren neu gestalteten Modullehrberuf Holztechnik einen attraktiven Lehrberuf zu schaffen. 

Spezialmodul "Design und Konstruktion" für Holztechnik-Lehrlinge

Ergänzend zur 3-jährigen Hauptausbildung im Lehrberuf Holztechnik kann der Lehrling das Spezialmodul "Design und Konstruktion" wählen und sich mit diesem halbjährigen Tool Spezialkenntnisse verschaffen. Ziel des Spezialmoduls ist es, zusätzliche Fertigkeiten von den neuesten Trends im betrieblichen Produktbereich über Kenntnisse der berufs- und betriebsspezifischen EDV bis zu Grundkenntnissen des Projektmanagements zu vermitteln. Diese Vermittlung kann insbesondere im Kreativ- und Innovationsbereich erfolgen, z.B. bei Messen bzw. bei der Messestandgestaltung oder bei der Mitgestaltung und beim Bau von Prototypen.

Eine Kombination dieses Modules ist bis dato nur mit den Hauptmodulen Fertigteilproduktion oder Werkstoffproduktion möglich. Ab Juni 2017 wird auch eine Kombination mit dem Hauptmodul Sägetechnik möglich sein. Diese Erweiterung im kreativen Bereich vergrößert die Einsatzmöglichkeiten für Lehrabsolvent/innen im Betrieb.

Vorteile auch für Betriebe

Nachdem sich in der Praxis gezeigt hatte, dass das Spezialmodul nur spärlich in Anspruch genommen wird, wurde dieses Modul in einer eigenen Aktion bei Betrieben und Lehrlingen beworben. Das angestrebte Ziel, diese Ausbildungsmöglichkeit bekannter zu machen und mehr Interesse an ihr zu wecken wurde erreicht. Nicht nur der Lehrling, der sich für diese Möglichkeit entscheidet, auch der Betrieb kann davon profitieren, denn das Modul bietet die Chance, kreative Köpfe zu finden und das schöpferische Potential der Jugend zum eigenen Vorteil zu nutzen. Lehrling und Betrieb können sich gleichermaßen einen Wettbewerbsvorsprung verschaffen - eine klare win-win-Situation!