th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

EU-Holzhandelsverordnung (EUTR)

 Komplexe Regelungen und Anforderungen für Unternehmen

Aus gegebenem Anlass möchten wir Sie über die EU-HolzhandelsverordnunZuständig für die Umsetzung der Kontrolleng (EUTR) informieren. Die EU-Holzhandelsverordnung ist bereits seit 2013 in Kraft und konfrontiert die betroffenen Unternehmen mit einer Reihe von komplexen Regelungen und Anforderungen.

Die EU-Verordnung ist Teil eines EU-Maßnahmen-Pakets des Europäischen Parlaments und des Rates gegen den Import von Holz aus illegalem Holzeinschlag. Sie betrifft alle Marktteilnehmer, die Holz und Holzerzeugnisse erstmals in Verkehr bringen (EU-Holzverordnung/EU Timber Regulation (EUTR). Die österreichische Umsetzung ist im Holzhandelsüberwachungsgesetz (HolzHÜG) enthalten. Zuständig für die Umsetzung der Kontrollen ist das Bundesamt für Wald.

Ergänzende Informationen erhalten Sie auf den Webseiten der WKO, des BFW, NEPCon und der EU-Kommission.

Downloads

Stand: