th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Die Berufsgruppen 

Fachverband Entsorgungs- und Ressourcenmanagement 


Anmerkung: Bei den nachstehend angeführten Beschreibungen handelt es sich um allgemeine Darstellungen der einzelnen Berufsgruppen die keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben.

Abfallsammler und -behandler

Abfallsammler- und –behandler führen die Entsorgung von Abfällen von Gewerbe- und Industriebetrieben durch und unterstützen die Kommunen bei der haushaltsnahen Entsorgung bzw. bei der Entsorgung der Recyclinghöfe. Auch die Sortierung und Aufbereitung von Wertstoffen (z.B. Papier, Karton, Kunstoff oder Metall) zählt zu ihren Einsatzbereichen. Dementsprechend vielfältig sind die Kunden, die von den Abfallsammlern und –behandlern bedient werden (z.B. Kommunen, Privatpersonen, Gewerbe- und Industriebetriebe).

Abwasserbehandler

Die Berufsgruppe umfasst neben den Betreibern von Kläranlagen - kommunale ebenso wie private Unternehmen - auch Betreiber von mobilen Anlagen zur Abwasserbehandlung. Diese arbeiten meist mit speziellen Tankfahrzeugen in denen Wasser direkt gefiltert wird. Das gereinigte Wasser wird wieder abgegeben, die Störstoffe verbleiben im Fahrzeug und werden sachgerecht entsorgt.

Altfahrzeugeverwerter

Die Altfahrzeugeverwerter kümmern sich um die fachgerechte Behandlung der in Österreich anfallenden Altfahrzeuge. Innerhalb der Berufsgruppe gibt es einerseits  Betriebe, die sich auf den Ausbau brauchbarer Teile spezialisiert haben, die sie in der weiteren Folge zur Wiederverwendung vorbereiten. Andererseits gibt es Betriebe, die sich darauf spezialisiert haben, durch das Shreddern der Altfahrzeuge wertvolle Sekundärrohstoffe (z.B. Metalle) zu gewinnen, die sie den Industriebetrieben zur Herstellung neuer Güter anbieten.

Altölsammler-, behandler und –verwerter

Die Betriebe dieser Berufsgruppe beschäftigen sich mit der Sammlung und Behandlung von Altöl. Das Altöl wird nach der Behandlung durch diese Betriebe entweder thermischen Verwertungsanlagen oder industriellen Kunden (zur Herstellung neuer Öle) angeboten.

Beratungs-, Logistikunternehmen und Organisationen der Abfallwirtschaft

Zu dieser Berufsgruppe zählen einerseits Unternehmen, die andere Unternehmen dahingehend beraten, wie sie am besten mit ihren Abfällen umgehen. Andererseits sind in dieser Berufsgruppe auch die Sammel- und Verwertungssysteme beheimatet.

Bereitstellung, Wartung und Entsorgung von Mobil-WC-Anlagen

Ob bei (Groß-)Veranstaltungen, auf Baustellen oder als temporärer Ersatz: Die ausreichende Versorgung der Menschen mit - sauberen und hygienischen - mobilen WC-Anlgen ist nicht nur eine Frage der Bequemlichkeit, sondern auch eine wesentliche Aufgabe im Interesse einer sauberen Umwelt. Die Betriebe dieser Berufsgruppe stellen ihren Kunden die benötigten Mobil – WC – Anlagen zur Verfügung.

Betreiber von Kompostier- und Trankanlagen

Die Betriebe dieser Berufsgruppe beschäftigen sich mit der Behandlung biogener Abfälle, die im privaten Bereich bzw. speziell auch in der Gastronomie anfallen. Werden die Abfälle kompostiert, so wird durch diesen Vorgang neue Erde gewonnen, die, je nach Qualitätsklasse, in verschiedenen Bereichen (z.B. als Gartenerde) zum Einsatz kommen kann.

Deponiebetreiber

Auf den Deponiebetrieben dieser Berufsgruppe werden die unterschiedlichsten Abfallarten abgelagert. Dazu zählen beispielsweise Bodenaushub, sonstige verunreinigte Böden, mineralischer Bauschutt, Schlacken und Aschen aus der Abfallverbrennung, mechanisch – biologisch vorbehandelter Hausmüll bzw. hausmüllähnliche Gewerbeabfälle sowie Hütten- und Gießereischutt.

Entrümpler

Die Betriebe dieser Berufsgruppe haben sich darauf spezialisiert, private bzw. betriebliche Liegenschaften von den dort befindlichen Abfällen zu befreien. Weiters kümmern sie sich darum, dass die eingesammelten Abfälle einer fachgerechten Entsorgung zugeführt werden.

Erzeuger von Ersatzbrennstoffen

Ersatzbrennstoffe sind Abfälle, die zur Gänze oder in einem relevanten Ausmaß zum Zweck der Energiegewinnung eingesetzt werden. Zur Produktion von Ersatzbrennstoffen werden z. B. Kunststoff-, Holz-, Papier-, Karton- oder Textilabfälle herangezogen. Die Betriebe dieser Berufsgruppe stellen aus diesen Abfällen Ersatzbrennstoffe her, die exakt den Bedürfnissen der Kunden (z.B. der Zementwerke) entsprechen. Durch die Substitution von Primärrohstoffen durch Ersatzbrennstoffe kommt es zu einer Reduktion von Treibhausgasen.

Kanalräumer, Wartung von Abscheide- und Kläranlagen, Rohrreinigung

Diese Berufsgruppe besorgt die Entleerung von Senkgruben, die Reinigung von Kanalschächten und die Spülung von Kanalrohren, die Instandhaltung und Behebung von Störungen in Kanälen, sowie die Wartung von Abscheide- und Kläranlagen.

Kehr-, Wasch- und Räumdienste, Winterdienste

Die Unternehmen dieser Berufsgruppe nennen den Winterdienst – also die Schneeräumung und Sicherung der Benutzbarkeit – und/oder die ganzjährige Betreuung von Freiflächen wie Zufahrten, Parkplätzen, Tiefgaragen, Baustellen, Gehsteigen oder (oft auch gemeindeeigener) Verkehrsflächen, ihren Tätigkeitsbereich.

Klärschlammbehandler

Die Unternehmen dieser Berufsgruppe beschäftigen sich mit der Behandlung der Schlämme aus Kläranlagen. Aus diesen kann durch eine Behandlung im Faulturm Biogas gewonnen werden. In der weiteren Folge steht für die so behandelten Abfälle der Weg der Kompostierung bzw. der thermischen Verwertung offen.

Tankreiniger

Die Unternehmen dieser Berufsgruppe sind im Bereich der Reinigung und Wartung von Tanks tätig. Zu ihren Kunden zählen Privatpersonen, Unternehmen und öffentliche Auftraggeber.

Thermische Verwertung von Abfall- und Altstoffen

Die Unternehmen dieser Berufsgruppe nutzen die bei der thermischen Verwertung der Abfälle freiwerdende Energie, um dieser einer sinnvollen Verwendung (z.B. der Stromerzeugung oder der Versorgung mit Fernwärme) zuzuführen.