th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Entwurf einer Novelle zur Recyclingholzverordnung

Entwurf sieht die Abänderung des Anhanges 1 und 2 der Recyclingholzverordnung vor

Das BMK hat den Entwurf einer Novelle zur Abänderung der Recyclingholzverordnung übermittelt.

Wesentlicher Inhalt:

Der Entwurf sieht die Abänderung der Anhänge 1 und 2 der Recyclingholzverordnung vor.

Anhang 1:

Mit der (kommenden) Novelle der Abfallverzeichnisverordnung sollen die Schlüsselnummern 17201 04 „Holzemballagen und Holzabfälle, nicht verunreinigt; Altholz stofflich“ und 17202 04 „Bau- und Abbruchholz; Altholz stofflich“ im Abfallverzeichnis neu eingefügt werden. Diese neuen Schlüsselnummern sollen auch in Anhang 1 als zulässige Abfallarten für das Recycling ergänzt werden.

Anhang 2:

Im Rahmen eines Projekts wurde untersucht, inwieweit sich der Parameter Summe PAK als Leitparameter zur Unterscheidung zwischen den beiden Abfallfraktionen „Altholz stofflich“ und „Altholz thermisch“ eignet. Das Ergebnis war, dass mit dem Parameter Summe PAK keine Beurteilung möglich ist, ob es sich bei der spezifischen Altholzfraktion um einen behandelten Holzabfall handelt bzw. ob bei dem Altholz eine Quell- oder Nachsortierung durchgeführt wurde. Die Summe PAK ist daher als Leitparameter nicht geeignet und soll gestrichen werden.

Ferner soll der Parameter Pb angepasst werden. Die geplante Novelle sieht auch vor, dass eine Bestimmungsmethode für wasserlösliche Chlorverbindungen neu aufgenommen werden soll. Die Revisionsklausel in Anhang 2 Kapitel 2.10 soll gestrichen werden.

Die geplanten Änderungen sollen laut dem Entwurf mit 1.9.2020 in Kraft treten.