th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Kollektivvertragsabschluss 2019 für Beschäftigte bei alternativen Telekom-Anbietern

Die Verhandlungsergebnisse im Überblick

Die Kollektivvertragsverhandlungen für 2019 für die Beschäftigten bei alternativen Telekom-Anbietern Österreichs wurden im Dezember 2019 erfolgreich abgeschlossen. In intensiven Verhandlungen konnte der aktuellen Branchenentwicklung und den weiterhin angespannten Herausforderungen für die Zukunft in der Telekom-Branche Rechnung getragen werden. 

  • Die KV-Mindestgrundgehälter sowie KV Zulagen werden um 2,6 % erhöht.
  • Die Ist-Gehälter werden um 2,5 %, maximal jedoch um EUR 125,- erhöht.
  • Die Lehrlingsentschädigungen werden an das Niveau des KV Handel angepasst.
  • Im Rahmenrecht wurde die Aufnahme eines zusätzlichen Urlaubstages sowie die Anrechnung von Karenzzeiten für innerhalb des Arbeitsverhältnisses in Anspruch genommene Elternkarenzen sowie Hospizkarenzen im Ausmaß von insgesamt höchstens 22 Monate vereinbart.
  • Der Kollektivvertrag tritt mit 1.1.2019 in Kraft.

Der Text zum Kollektivvertrag wird noch mit der GPA-djp redaktionell abgestimmt. Die Tabellen-Berechnungen zu den Mindestgehältern und Zulagen wurden bereits von beiden Seiten bestätigt und können laut Merkblatt herangezogen werden.

Rückfragen:

Fachverband der Telekommunikations- und Rundfunkunternehmungen
Mag. Philipp Graf
Fachverbandsgeschäftsführer
T +43 (0)5 90 900 3173
E telekom@wko.at