th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Haftpflicht- und Berufsrechtsschutzversicherung

Versicherung für Unternehmensberater, Informationstechnologen und Buchhalter (Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung gemäß § 10 BibuG 2014)

HAFTPFLICHT- UND BERUFSRECHTSSCHUTZVERSICHERUNG

(gilt ausschließlich für Mitglieder des Fachverbandes UBIT in der Wirtschaftskammer Österreich)

Hintergrund

Der Fachverband Unternehmensberatung, Buchhaltung und Informationstechnologie (FV UBIT) hat mit der GENERALI Versicherung AG einen Rahmenvertrag über eine Haftpflichtversicherung (Berufs- und Bürohaftpflicht) und Rechtsschutzversicherung (Straf- und Beratungsrechtsschutz) abgeschlossen. Auf Basis dieses Versicherungsvertrages sind österreichweit alle Mitglieder des FV UBIT mit einem Jahresumsatz bis zu 500.000 EUR berechtigt, diesem Rahmenvertrag beizutreten und die darin enthaltenen Versicherungsleistungen in Anspruch zu nehmen. Für Unternehmen mit einem über diese Grenze hinausgehenden Jahresumsatz, können individuelle Angebote erstellt werden.

Zielsetzung

Ziel des Vertrages ist es in erster Linie die Sicherstellung der Versicherbarkeit des Haftungsrisikos der Mitglieder des Fachverbandes mit einer sehr günstigen Prämie zu gewährleisten. Als versicherte Personen kommen daher ausschließlich Mitgliedsunternehmen des Fachverbandes (Unternehmensberater inkl. Mediatoren, IT-Dienstleister sowie Personalverrechner, Buchhalter und Bilanzbuchhalter nach dem Bilanzbuchhaltungsgesetz) in Frage.

Prämiensystem

Bei der Prämie stehen zwei Varianten, gestaffelt nach dem Jahresumsatz des Mitgliedsbetriebs (Grenze 350.000 Euro), zur Auswahl. Weiters kann in der Haftpflichtversicherung zwischen Versicherungsvarianten mit und ohne Selbstbehalt gewählt werden. Für einen geringfügigen %-uellen Aufschlag ist auch ein erhöhter Beratungsrechtsschutz gegeben.

Hier finden Sie auch einen Überblick über das Prämiensystem.

Die Prämienberechnung erfolgt pro Kalenderjahr. Für Anmeldungen zum Rahmenvertrag bis 30.6. eines jeden Jahres wird die gesamte Jahresprämie berechnet, für Anmeldungen nach dem 1.7. die halbe Jahresprämie.

Als besondere Leistung für Mitglieder mit der Qualifikation CMC - Certified Management Consultant konnte aufgrund dieser freiwilligen Weiterqualifizierung eine Preisreduktion von 20 % vereinbart werden.

Mitgliedschaft ARGE proEthik

Zusätzlich bieten wir Ihnen die Mitgliedschaft bei der ARGE proEthik an. Diese kostenlose Mitgliedschaft endet zum 31.12. des Jahres, in dem Sie diese Versicherung abgeschlossen haben. Danach kann diese Mitgliedschaft problemlos verlängert werden.

Anmeldung:

Als Mitglied des Fachverbandes UBIT können Sie die Versicherung einfach über folgenden Link abschließen: Antrag Haftpflichtversicherung und Rechtsschutzversicherung


Detailinformationen:


Ansprechpartner:
Bei Fragen über den Beitritt zum Rahmenvertrag und für die Abwicklung von Schadensfällen stehen folgende Ansprechpartner zur Verfügung: 

  • Informationen zum Deckungsumfang und zum Inhalt des Rahmenvertrages:
    Frau Christa Kreuzmayr
    T +43 5 7800 - 549
    M +43 664 85 86 871
    Christa.Kreuzmayr@aon-austria.at
  • Versicherungsbestätigungen, allgemeine Vertragsauskünfte,
    Adressänderungen, Inkasso:
    Frau Mana Malaklou
    T: +43 5 7800 - 326
    E-Mail: ubit@vero.at
  • Schadenbearbeitung, Informationen zum Deckungsumfang und zum Inhalt des Rahmenvertrages:
    Herr DI Johannes Zeillinger
    T +43 5 7800 - 573
    E-Mail: johannes.zeillinger@aon-austria.at

(Anmerkung: Die Zusatzinformationen sind nur für Mitglieder des FV UBIT abrufbar.)

Schadensfall:
Im Fall eines aufgetretenen Schadens melden Sie die Meldung mittels des Schadensfallformulars.

Detailinfos:

Der Rahmenvertrag trat mit 1.7.2006 in Kraft und kann der Beitritt ab diesem Zeitpunkt erfolgen. (Punkt 4 des Vertrages). Der Vertrag wurde im September 2011 mit einer Mindestlaufzeit bis zum 31.12.2016 verlängert. Da keine Kündigung erfolgt ist, gilt der Vertrag im Jahr 2017 weiter.

Inhalte des Versicherungsvertrages


1.Berufs-, Büro- und Betriebshaftpflicht (Abschnitt A des Vertrages):

Die umfassende Berufshaftpflichtversicherung steht auf Basis jener Tätigkeiten, zu denen das Mitgliedsunternehmen aufgrund seiner Berechtigung befugt ist, und der geltenden Berufsbilder zur Verfügung. Im Rahmenvertrag ist dazu auch eine demonstrative Aufzählung einzelner Tätigkeiten enthalten. Als versichert gelten Personen-, Sach- und reine Vermögensschäden.

Die Höhe der Versicherungssumme beträgt ab 1.1.2015 1.964.900,00 Euro je Schadensfall, Jahreshöchstleistung zum Rahmenvertrag ist grundsätzlich für alle Versicherungsfälle für alle Versicherten gemeinsam pro Jahr höchstens das Fünffache der Versicherungssumme, d. s. also EUR 9.824.500,00 vorgesehen. Als Variante wird auch eine erhöhte Prämie ohne diese Höchstgrenze für alle Versicherten angeboten.

Es gilt eine zeitlich unbegrenzte Vordeckung und es ist auch eine unbegrenzte Nachhaftung gegeben. Zur zeitlich unbegrenzten Vordeckung gibt es eine Beschränkung der Versicherungssumme. Als örtlicher Geltungsbereich wurde Europa festgelegt.
Zur Haftpflichtversicherung besteht die Möglichkeit zwischen einer Variante mit oder ohne Selbstbehalt zu wählen. Bei Wahl der Selbstbehaltsvariante beträgt dieser 10 % mind. EUR 725,00 max. EUR 3.600,00. Der Selbstbehalt kommt nur bei der Berufshaftpflichtversicherung zur Anwendung.

2. Strafrechtsschutz- und Beratungsrechtsschutzversicherung (Abschnitt B des Vertrages):

Strafrechtsschutzversicherung:

  • Versicherungssumme EUR 113.750,00 pro Versicherten und für alle Versicherten zusammen EUR 1.137.509,00 pro Jahr

  • Mitversicherung von Vorsatzdelikten: nur im Falle einer rechtskräftigen Verurteilung wegen Vorsatz muss der Versicherte die erbrachten Leistungen rückerstatten

  • örtlicher Geltungsbereich: Europa.

  • freie Anwaltswahl

Beratungsrechtsschutz:

  • für eine mündliche Rechtsberatung zu einem Klientenvertrag mit einer Versicherungssumme von alternativ 1.137,60 Euro bzw. 3.412,53 Euro, welche dreimal im Jahr in Anspruch genommen werden kann.

  • dreimonatige Wartefrist.

übernommen werden die Kosten des vom Versicherer gewählten Rechtsbeistandes. Vor der Beauftragung ist daher mit dem Versicherer Rücksprache zu halten.