th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

KMU Digital 2.0 geht in die Verlängerung

Wirtschaftsministerium und WKÖ geben Neuauflage der Digitalisierungsinitiative bekannt

Mit dem Förderprogramm KMU Digital 2.0 erhalten unsere Betriebe entscheidende Unterstützung, um die Möglichkeiten der Digitalisierung bestmöglich zu nutzen. Aufgrund der großen Nachfrage wird die Digitalisierungsinitiative des Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) jetzt verlängert.

Bis Ende März noch Fördermittel verfügbar

Seit Oktober 2019 wurden 3.000 Förderanträge eingereicht. Allein für die Beratungsförderung gibt es bereits 2.602 Förderzusagen, dafür sind mehr als 1,7 Mio. Euro an Fördermitteln reserviert und Zuschüsse in der Höhe von über 450.000 Euro wurden bereits ausgezahlt.

Bei der vom aws abgewickelten Umsetzungsförderung werden bis zu 30 Prozent der Kosten eines Investitionsprojektes gefördert. Aktuell liegen hier österreichweit knapp 140 Anträge vor. Erfreulich ist, dass immer mehr Unternehmerinnen und Unternehmer, die die Beratungsförderung in Anspruch genommen haben, mit Hilfe ihrer Beraterinnen und Berater auch in die Umsetzung gehen. Bis Ende März sind noch Fördermittel verfügbar.

Aufstockung der Fördermittel um 20 Mio. Euro

Das BMDW und die Wirtschaftskammer haben sich gemeinsam für eine Verlängerung des Förderprogramms eingesetzt und eine Aufstockung der Fördermittel erreicht.

Für die nächsten vier Jahre wurde ein Gesamtvolumen von 20 Millionen Euro vereinbart. Damit ist sichergestellt, dass die heimischen KMU auch weiter bestmöglich auf die Chancen der Digitalisierung vorbereitet werden können.

Mit KMU Digital stärken wir das Rückgrat der österreichischen Wirtschaft – unsere Klein- und Mittelbetriebe. Wir stärken die Qualifikation der Unternehmerinnen und Unternehmer, ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und damit ihr Standing im Wettbewerb.

Denn digitale Kompetenz ist ein entscheidender Faktor für alle Branchen. Nutzen wir heute die Chancen der Digitalisierung, dann sind wir morgen erfolgreich.